Deutsch-Französische Doktorandenkollegien (DFDK)

In insgesamt 29 deutsch-französischen Doktorandenkollegien fördert die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) Nachwuchswissenschaftler, die im Rahmen einer Kooperation zwischen einer französischen Ecole doctorale und einem deutschen Graduiertenkolleg (Träger einer strukturierten Doktorandenausbildung) ausgebildet werden. Das Fächerspektrum reicht von Ingenieur- und Naturwissenschaften über Geistes- und Sozialwissenschaften bis hin zu Rechtswissenschaften.

Die Förderung umfasst Mobilitätsbeihilfen für die Doktoranden, Reisekosten für Hochschullehrer, Zuschüsse für wissenschaftliche Workshops sowie Sprachvorbereitungskurse für die Nachwuchswissenschaftler.

Unter www.dfh-ufa.org (Forschung) finden sich nähere Informationen und weitere Ansprechpartner zu den einzelnen deutsch-französischen Doktorandenkollegien.