Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Kunst, Kulturvermittlung und Kulturpolitik

Hochschule

Stiftung Universität Hildesheim

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

Institut für Kulturpolitik
Domänenstr. 2
31141 Hildesheim

Partnerhochschule/n

Aix-Marseille Université (AMU)

Fachbereichsadresse
Médiation culturelle de l‘art, Case 62
3 place Victor Hugo
13331 Marseille cedex 03


Ansprechpartner_in

Marit Breede
Tel: +49+(0)5121 883 155
E-Mail: breede(at)uni-hildesheim.de

Theresa Bärwolff
E-Mail: baerwolff(at)uni-hildesheim.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Medien, Kunst und Kommunikation

Studienart

Doktorgrad

Beginn des integrierten Studienganges

nach einem ersten Hochschulabschluss

Studiengang

Kunst, Kulturvermittlung und Kulturpolitik

Studienverlauf

Die Studierenden des Doppelmasters bestimmen selbst in welchem Land sie ihr Studium beginnen möchten. Sie haben entweder die Möglichkeit das erste Masterjahr in Frankreich und folglich das zweite Masterjahr in Deutschland zu verbringen oder Sie können sich für den umgekehrten Verlauf entscheiden. Zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung müssen Sie sich noch nicht endgültig entschieden haben, an welchem Ort Sie Ihr Studium beginnen möchten. Bei der Entscheidung zu beachten ist, dass die Masterarbeit an der Hochschule und in der Landessprache verfasst wird, an der die Studierenden das dritte und vierte Semester absolvieren. Pro Studienjahr müssen die Studierenden eine Leistung von 60 ECTS Punkten erbringen. In Marseille studieren die Studierenden den Master Arts Spécialité Médiation Culturelle des Arts, in Hildesheim den Studiengang Kulturvermittlung. An beiden Universitäten gibt es zudem verpflichtende spezifische deutsch-französische Studieninhalte, die nur für die Studierenden des Doppelmasters angeboten werden (z.B. Kolloquien, Sprachkurse, spezielle Seminare). Nach erfolgreicher Beendigung des Doppelmasters erhalten die Studierenden zwei Abschlüsse: den französischen Master «Arts, spécialité Médiation Culturelle des Arts», sowie einen deutschen Master of Arts in «Kulturvermittlung».

In der Promotionsphase sind ebenfalls Aufenthalte in beiden Partnerländern und Hochschulen vorgesehen. Im Unterschied zum Masterstudiengang gestaltet sich der konkrete Studienverlauf individueller in Anknüpfung an die jeweiligen Forschungsprojekte und wird mit der Programmbeauftragten und dem/der Betreuer/in geplant.


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

In Hildesheim studieren Sie im Master folgende Studienbereiche:   Studienbereich 1 Forschungsprojekt: hier belegen Sie u.a. ein Kolloquium zur Einführung in die Methoden und Ansätze der Kulturvermittlung um von Studienbeginn an die Fortentwicklung ihres Masterforschungsprojekts zu begleiten. Studienbereich 2 Kulturvermittlung: hier studieren Sie vier Lehrveranstaltungen Ihrer Wahl aus den Modulen Kulturpolitik, Kulturvermittlung und Kulturelle Bildung und Kulturmarketing. Studienbereich 3 Künstlerisches Schwerpunktfach: hier wählen Sie Ihr künstlerisches Schwerpunktfach aus dem Spektrum Musik, Bildende Kunst, Theater, Medien & populäre Kultur oder Literatur aus und setzten sich mit Verfahren der Vermittlung, Produktion und Inszenierung der Künste und der Medien auseinander. Studienbereich 4 deutsch-französisches Modul: hier belegen Sie gemeinsam mit Ihren deutsch-französischen KommilitonInnen Sprachkurse zur sprachlichen Vor- bzw. Nachbereitung Ihres Auslandsaufenthalts, ein deutsch-französisches/internationales Seminar an der Schnittstelle von Kunst und Kulturpolitik und ein Seminar zu interkultureller Kompetenz. Studienbereich 5 Praktikum (nur verpflichtend für Studierende, die das 1. Jahr in Hildesheim verbringen, im 2. Masterjahr in Hildesheim fakultativ)   Zentrale Studieninhalte an der Aix-Marseille Université bilden: Esthétique de la médiation, Approche culturelle des populations, Politiques culturelles, Économie de la culture, mécénat, Des œuvres et des publics, Entre œuvre et spectateur : dialectique de la réception, Ecriture critique, Problématisation de la pratique (widmet sich der Arbeit an der Masterarbeit), Stage (sowohl im ersten als auch im 2. Masterjahr verplfichtend).   In der Promotionsphase ist die Teilnahme an regelmäßig in Hildesheim und in Marseille stattfindenden PhD-Kolloquien verpflichtend, auch Tagungs- und Konferenzteilnahmen (auch mit eigener Intervention) sind Bestandteil des Programms sowie die Absolvierung mind. 1 Lehrauftrags.

Abschluss Heimathochschule

Doktorgrad

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

2

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

2

Gesamtstudiendauer in Semestern

Im Master 2 Jahre (4 Semester) Für die Promotion 3 Jahre (6 Semester)

Beginn des integrierten Studienganges

nach einem ersten Hochschulabschluss

Abschlussarbeit

Die Masterarbeit wird in der Sprache des Landes geschrieben, in dem das zweite Studienjahr absolviert wird. Sie enthält im Anhang eine Zusammenfassung des Themas und seiner Ergebnisse (ca. 5-10 Seiten) in der Sprache des Partnerlandes. In Hildesheim ist die Masterarbeit am Schnittpunkt von Kulturvermittlung und den einzelnen Künsten angesiedelt. Dabei steht eine Auseinandersetzung mit Konzepten der Kulturvermittlung, der Kulturellen Bildung oder des Kulturmanagements im Mittelpunkt. Die Masterarbeit im Doppelstudiengang beinhaltet innerhalb des jeweils gewählten Schwerpunkts eine deutsch-französische bzw. europäische oder internationale Thematik, die sich in einer der folgenden Perspektiven ausdrücken kann: • Es wird über ein Phänomen im Partnerland geschrieben (Bsp. über einen französischen Künstler) • Es wird ein deutsch-französischer Vergleich durchgeführt • Es wird die Präsenz des Partnerlandes im Ausland thematisiert • Es werden binationale; trinationale, europäische oder internationale Projekte untersucht. Die Masterarbeit umfasst 50 bis 70 Seiten, wird in Kolloquien länderübergreifend über zwei Jahre vorbereitet und durch die Masterdisputation abgeschlossen.

Besonderheiten

Über die zwei Jahre hinweg werden die Studierenden durch sprachliche, interkulturelle und fachbezogene Seminare mit deutsch-französischem Schwerpunkt in ihrem Studium begleitet.

An der Universität Hildesheim werden pro Studienjahr folgende Elemente angeboten:

· Sprachkurs in der jeweiligen Fremdsprache

· interkulturelles Seminar/ Forschungsprojekt

· fachbezogenes d-f/europäisches/internationales Seminar

Durch regelmäßige Gespräche mit der/dem Programmbeauftragen wird die Einbindung in das Partnerland und die länderübergreifende Studienplanung der Studierenden gewährleistet.

Für die Masterarbeit in der Sprache des Partnerlandes besteht zudem die Möglichkeit ein Korrekturtandem mit einem muttersprachlichen Studierenden (Proofreader) zu bilden.


Praktikum

Studierende des Doppelmasters absolvieren mind. 1 und bis zu 2 Praktika im Rahmen ihres Studiums. In Marseille ist ein Praktikum sowohl im 1. als auch im 2. Masterjahr verpflichtend und wird ca. ab April eines jeden Jahres absolviert. In Hildesheim ist ein Praktikum von mind. 6 Wochen Dauer für Studierende, die das 1. Masterjahr in Deutschland absolvieren, verpflichtend. In der Regel wird dies in der vorlesungsfreien Zeit absolviert, kann je nach Art und Ort aber auch begleitend zum Studium über einen längeren Zeitraum absolviert werden. Die Bandbreite möglicher Praktikumsinstitutionen umfasst: - Museen, Galerien, Kunstvereine - Theater - Orchester - Zeitungen, Verlage, Online-Redaktionen - Funk- und Fernsehanstalten - Filmproduktions- und -distributionsfirmen - Musikproduktionsfirmen - Festivals - Agenturen - Musikschulen - Jugendkunstschulen - Soziokulturelle Zentren, Kulturhäuser, Kulturvereine - Kulturverbände - Kulturverwaltung - Stätten der Erwachsenenbildung - Einrichtungen des internationalen Kulturaustausches (z.B. Goethe-Institut, Institut Franҫais…)

Studienvoraussetzungen

• Abschluss in einem geistes-, kunst- oder kulturwissenschaftlichen Bachelor-Studiengang • Gute bis sehr gute Kenntnisse der beiden Sprachen Deutsch und Französisch • Nachweis der besonderen künstlerischen Befähigung im Rahmen einer Eignungsprüfung • Die Bereitschaft, sich auf ein anderes Studiensystem einzulassen • Flexibilität und Mobilität • Aktive Mitarbeit und hohes Engagement im Studium • Straffe Studienorganisation


Zulassungsverfahren

Die Studierenden bewerben sich in Marseille oder Hildesheim um einen Studienplatz im Doppelstudiengang. Sie müssen sich nur an einer der beiden Universitäten bewerben und sich bei Bewerbungsschluss noch nicht endgültig entschieden haben, an welchem der beiden Orte Sie das Studium beginnen möchten. Das Bewerbungsverfahren erfolgt nach den Kriterien der beiden Basis-Studiengänge, dem Master Kulturvermittlung an der Universität Hildesheim bzw. dem Master arts, spécialité «médiation culturelle des arts» an der Aix-Marseille Université. Bitte informieren Sie sich deshalb auf den Webseiten der beteiligten Hochschulen. Das entsprechende Bewerbungsverfahren wird mit deutsch-französischem Schwerpunkt durchlaufen. An der Universität Hildesheim müssen folgende Unterlagen postalisch fristgerecht mit der Online-Bewerbung beim Immatrikulationsamt der Universität Hildesheim auf Deutsch und Französisch eingereicht werden:

– Lebenslauf
– Motivationsschreiben, das Folgendes beinhaltet:

·   Beschreibung eines Forschungsprojekts, das die Bewerber*in im Verlauf des Master-Studiengangs bearbeiten will und das im Zentrum des Master-Studiums stehen soll. Die Skizze dieses Forschungsvorhabens umfasst ca. 1 Seite.

·   Beschreibung von Kenntnissen und Fähigkeiten zu wissenschaftlicher bzw. grundlagen- und methodenorientierter Arbeitsweise,

·   Beschreibung der künstlerisch-praktischen Fähigkeiten,

·   Beschreibung der Motivation für den angestrebten deutsch-französischen Master-Studiengang

Nach der schriftlichen Bewerbung erfolgt gegebenenfalls die Einladung zu einem Auswahlgespräch an der Universität Hildesheim. Im Auswahlgespräch werden folgende Punkte geprüft:

·   Fähigkeit zu wissenschaftlicher bzw. künstlerisch-wissenschaftlicher Arbeitsweise, die durch Präsentation und Diskussion des geplanten Forschungsprojekts verdeutlicht wird,

·   sichere Kenntnis der wissenschaftlichen Grundlagen im angestrebten Schwerpunktfach Kulturvermittlung und dem künstlerisch-wissenschaftlichen Beifach (Bildende Kunst, Literatur, Medien und Populäre Kultur, Musik oder Theater),

·   Nachweis der besonderen künstlerischen Eignung im angestrebten künstlerischen Beifach z.B. durch Kunstmappe, literarische Texte, Video eines selbst erstellten Films bzw. künstlerisch-praktische Präsentation wie musikalisches oder szenisches Vorspiel oder Präsentation einer selbst konzipierten künstlerischen Vermittlungsaktion,

·   Fähigkeit zur Reflexion der eigenen künstlerischen Arbeit,

·   Französisch- bzw. Deutschkenntnisse mind. auf dem Sprachniveau B2 des europäischen Referenzrahmens (ein Teil des Auswahlgesprächs wird deshalb auf Französisch geführt).

Beide Partnerhochschulen haben jeweils maximal 5 Plätze zur Verfügung.


Bewerbungsfrist

In Hildesheim: 02.05. eines jeden Jahres für einen Studienbeginn im darauffolgenden Wintersemester

Sprachvorbereitung

Der Doppelmaster beinhaltet ein deutsch-französisches Modul, in dem u.a. während des kompletten Studienverlaufs Sprachkurse studiert werden.


Erforderliche Sprachkenntnisse

Deutsch und Französisch auf dem Niveau B2 des GER


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.