Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Literaturwissenschaften / Philosophie / Geschichte / Kunstgeschichte

Hochschule

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

Philosophisches Seminar / Dijonbüro
Jakob-Welder-Weg 18
55099 Mainz

Partnerhochschule/n

Université de Bourgogne

Fachbereichsadresse
UFR Langues et Communication
4, boulevard Gabriel
21000 Dijon


Programmbeauftragte_r

Ansprechpartner_in

Catherine Dedié
Tel: +49-(0)6131-3924422
E-Mail: dijon(at)uni-mainz.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Literatur, Sprachen und Kommunikation

Studienart

Master

Beginn des integrierten Studienganges

Nach einem ersten Hochschulabschluss (Bachelor/Licence im Schwerpunktfach)

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

Die aktuelle Höhe des Semesterbeitrags an der Universität Mainz ist hier einsehbar: https://www.studium.uni-mainz.de/rueckmeldung/

Studiengang

Literaturwissenschaften / Philosophie / Geschichte / Kunstgeschichte

Studienverlauf

Die deutsch-französische Studierendengruppe verbringt das erste Jahr an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und das zweite Jahr an der Université de Bourgogne, Dijon. In bestimmten Fächern besteht die Möglichkeit eines integrierten Drittlandaufenthalts in Kanada oder Italien im 3. Semester. In der vorlesungsfreien Zeit wird ein Praktikum absolviert. Die Masterarbeit wird am Ende des zweiten Studienjahres an der Université de Bourgogne geschrieben.


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Die Studierenden wählen eines der folgenden Fächer, das schwerpunktmäßig an beiden Universitäten studiert wird: - Master of Arts Französische Literaturwissenschaft und Kulturkontakte / Master Recherche Lettres modernes - Master of Arts Komparatistik / Master Recherche Lettres modernes - Master of Arts Germanistik / Master Recherche Etudes germaniques - Master of Arts American Studies / Master Recherche Etudes anglophones - Master of Arts Philosophie / Master Recherche Imaginaire et Rationalité - Master of Arts Geschichte: Alte Geschichte / Master Recherche Histoire Ancienne - Master of Arts Mittelalterliche Geschichte / Master Recherche Histoire Médiévale - Master of Arts Geschichte: Neuere und Neueste Geschichte / Master Recherche Histoire Moderne et Contemporaine - Master of Arts Kunstgeschichte / Master Recherche Histoire de l'€™art Zusätzlich belegen alle Studierenden, unabhängig von ihrer jeweiligen Disziplin, zwei gemeinsame, interdisziplinäre Module: einerseits das Modul „Interkulturalität und Interdisziplinarität“ und andererseits ein fächerübergreifendes Spezialisierungsmodul, das neben dem Erwerb von soft skills, berufsbezogenen Kompetenzen oder dem Erlernen einer weiteren Fremdsprache ein Praktikum einschließt. Die Studierenden erwerben fachliche Kenntnisse aus zwei nationalen Perspektiven, werden in der Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens in Deutschland und in Frankreich geschult und für den Umgang mit interkulturellen Situationen sensibilisiert.

Abschluss Heimathochschule

Master

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

2

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

2

Gesamtstudiendauer in Semestern

2 Jahre (4 Semester)

Beginn des integrierten Studienganges

Nach einem ersten Hochschulabschluss (Bachelor/Licence im Schwerpunktfach)

Abschlussarbeit

Die Master-2-Arbeit wird im 2. Studienjahr gemäß den Richtlinien der Université de Bourgogne geschrieben und dort schwerpunktmäßig betreut. Die Arbeit kann im Rahmen einer Cotutelle von einem Mainzer Zweitprüfer mitbetreut werden. Die Sprache der Masterarbeit richtet sich nach der mit der Betreuerin/dem Betreuer getroffenen Absprache. In der Regel wird die Arbeit auf Französisch verfasst, im Fach American Studies auf Englisch und im Fach Germanistik auf Deutsch.

Besonderheiten

– 2 Semester Studium im Partnerland ohne Studienzeitverlängerung und das gesamte Studium in der deutsch-französischen Gruppe
– interdisziplinäre und interkulturelle Module als Bestandteil des fachwissenschaftlichen Studiums
– Möglichkeit eines integrierten Drittlandaufenthalts im 3. Semester in Bologna (Italien) oder Sherbrooke (Kanada)
– Intensive Betreuung durch das Dijonbüro und das Bureau Mayence sowie die Fach- und Programmbeauftragten zu Studieninhalten, -verlauf und  -organisation
– Es ist möglich, im Rahmen eines Doppelstudiums sowohl die deutschen und französischen fachbezogenen Masterabschlüsse als auch den lehramtsbezogenen Master of Education in Deutschland zu erwerben, was allerdings mit einer Studienzeitverlängerung einhergeht.
– Möglichkeit der anschließenden binationalen Promotion im Deutsch-Französischen Doktorandenkolleg in den Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften Mainz-Dijon


Praktikum

Ein Betriebs-/Berufspraktikum ist Bestandteil des Studiums. Es kann wahlweise im Inland, im Partnerland oder in einem Drittland absolviert werden. Das Praktikum dauert mindestens 4 Wochen und soll das Studium sinnvoll ergänzen.

Studienvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung sind in der Regel ein Bachelorabschluss, eine französische Licence oder ein gleichwertiger Abschluss im jeweiligen Fach, durch den eine fachspezifische Mindestanzahl von Leistungspunkten in der entsprechenden Disziplin nachgewiesen werden kann, sowie sehr gute Deutsch- und Französischkenntnisse. Ein binationaler Bachelorabschluss ist nicht erforderlich.


Zulassungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig gegliedert. Interessentinnen und Interessenten melden sich für einen Studienstart im Wintersemester bitte bis zum 31. März des gleichen Jahres beim Dijonbüro der Universität Mainz. Nutzen Sie für die Meldung beim Dijonbüro bitte das Formular auf folgender Seite: https://www.dijon.uni-mainz.de/bewerbung-m-a/

Nach positiver Begutachtung der Unterlagen durch beide Partneruniversitäten erfolgt die Einschreibung.

Ein Studienstart zum Sommersemester ist nach Rücksprache mit dem Dijonbüro möglich, verlängert jedoch die Studiendauer um ein Semester. Hierfür ist die Frist der Meldung beim Dijonbüro der 01. Januar.


Bewerbungsfrist

31. März zum Wintersemester; nach Rücksprache 01. Januar zum Sommersemester

Sprachvorbereitung

Im ersten Jahr findet im Rahmen des Moduls „Interkulturalität und Interdisziplinarität“ des integrierten Studiengangs eine fachsprachliche Vorbereitung statt. Eine vorbereitende Exkursion nach Dijon und ein Blockseminar zur sprachlich-interkulturellen Vorbereitung können von den Studierenden freiwillig zusätzlich belegt werden.


Erforderliche Sprachkenntnisse

Für die Zulassung ist der Nachweis französischer Sprachkenntnisse durch eine mindestens mit der Note „ausreichend“ oder 5 Punkten abgeschlossene fünfjährige Schulausbildung oder durch eine Bescheinigung über fortgeschrittene Kenntnisse der französischen Sprache auf dem Niveau des europäischen Referenzrahmens B2 (DELF B2) nachzuweisen. Der Nachweis französischer Sprachkenntnisse gilt auch durch Vorlage einer Hochschulreife, die an einer französischsprachigen Schule abgelegt wurde oder eines Abi-Bac als erbracht. Französische Studieninteressierte benötigen Deutschkenntnisse auf dem Niveau DSH 1/B2.


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.