Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Master of European Governance and Administration (MEGA)

Hochschule

Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

German University of Administrative Sciences Speyer
Freiherr-vom-Stein-Str. 2
67346 Speyer

Partnerhochschule/n

Humboldt-Universität zu Berlin


Universität Potsdam

Fachbereichsadresse
Potsdam Centrum für Politik und Management (PCPM)
August-Bebel-Straße 89
14482 Potsdam


École Nationale d’Administration


Université Paris 1 – Panthéon-Sorbonne

Fachbereichsadresse
Bureau 213
12, place du Panthéon
75231 Paris Cedex 5


Programmbeauftragte_r

Marina Scherrer
E-Mail: scherrer(at)uni-speyer.de

Ansprechpartner_in

Christian Wilhelm
Tel: +49(30)2093-66547
E-Mail: christian.wilhelm(at)sowi.hu-berlin.de

Lucile Tronel
Tel: 0049 (0)331 / 977 4527
E-Mail: ltronel(at)uni-potsdam.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Öffentliche Verwaltung / Management

Studienart

Master

Beginn des integrierten Studienganges

nach einem ersten Hochschulabschluss

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

10.000 € für Bewerber aus Deutschland für das Gesamtprogramm

Studiengang

Master of European Governance and Administration (MEGA)

Studienverlauf

  • Berufsbegleitend, 24 Monate in Teilzeit
  • 3-tägiges Eröffnungsseminar
  • 4 Präsenz-Kursmodule (Paris, Potsdam, Straßburg, Berlin)
  • 9-wöchiges Praktikum
  • Masterarbeit inkl. Mastercolloquium und Gutachtertandem
  • Projektarbeit über 12 Monate

Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Module : -       Staat und Verwaltung im Vergleich (Kursmodul 1) -       Public Management im Vergleich / Governance der Europäischen Union (Kursmodul -       Management und internationale Verwaltungszusammenarbeit in Europa(Kursmodul 3) -       Politische Steuerung und Politikfelder in der Europäischen Union (Kursmodul 4)   Dem Prinzip der Anwendungsorientierung verpflichtet, baut das Programm in hohem Maße auf Eigeninitiative und Beiträgen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf. Dieses Prinzip wird durch Präsentationen, Fallstudien sowie Gruppenarbeit, Rollenspielen und Simulationen in den einzelnen Kursen umgesetzt. Dabei geht es um die Vermittlung von Analyse– und Problemlösungsfähigkeiten sowie um die Förderung von interkulturellen und Management-Kompetenzen.

Abschluss Heimathochschule

Master

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

zwei 14-tägige Module

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

zwei 14-tägige Module,dreitägiges Einführungsseminar, eintägiges Abschlussseminar mit Graduierungsfeier

Gesamtstudiendauer in Semestern

24 Monate

Beginn des integrierten Studienganges

nach einem ersten Hochschulabschluss

Abschlussarbeit

Masterarbeit und Verteidigung in deutscher oder französischer Sprache, Bearbeitungszeit: 6 Monate, Betreuung durch deutsch-französisches Tandem Die Masterarbeit kann in Bezug zur Dienststelle oder einem konkreten Projekt aus dem Praxismodul stehen und soll praxisrelevanten Nutzen haben.

Besonderheiten

  • Systemakkreditiertes binationales postgraduales Joint Degree Masterprogramm
  • Berufsbegleitend
  • Zweijährig
  • Institutionalisierte Alumniarbeit über den Verein „Les anciens élèves du MEGA – MEGA-ALUMNI“(http://www.mega-alumni.eu); vorstand(at)mega-alumni.eu

Praktikum

Ja, 9 Wochen im jeweiligen Partnerland, i.d.R in Regierungsorganisation des Partnerstaates, in einer Ständigen Vertretung oder in einer EU-Institution

Studienvoraussetzungen

Ein erster Hochschulabschluss (Masteräquivalent), 5 Jahre Berufserfahrung, nachgewiesene Arbeitsfähigkeit in deutscher und französischer Sprache


Zulassungsverfahren

Vorauswahl gem. schriftlicher Unterlagen, Auswahlgespräche in Berlin/ Paris


Bewerbungsfrist

Für das MEGA-Programm 2017-2018 vss. am 30. September 2016

Sprachvorbereitung

Diese muss eigenständig erfolgen


Erforderliche Sprachkenntnisse

Französisch und Deutsch (Arbeitsfähigkeit muss nachgewiesen werden und wird im Rahmen eines Auswahlgesprächs geprüft)


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.