Auswahl löschen

Politikwissenschaft

Hochschule

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

KU Eichstätt-Ingolstadt
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt

Partnerhochschule/n

Sciences Po Rennes


Programmbeauftragte_r

Ansprechpartner_in

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Politik- und Sozialwissenschaften

Studienart

Master

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

nein

Studiengang

Politikwissenschaft

Studienverlauf

BA-Studium: Erstes Jahr an der Heimathochschule, zweites Jahr in Rennes, drittes Jahr in Eichstätt

MA-Studium: Erstes Jahr in Eichstätt, zweites Jahr in Rennes oder im Netzwerk der Institut d’Etudes Politiques.


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Im Bachelor-Studiengang erarbeiten die Studierenden politikwissenschaftliches Grundwissen, analysieren interdisziplinäre Zusammenhänge – vor allem über das Studium der Nebenfächer und der ökonomischen Grundlagen moderner Gesellschaften – und erwerben weitere fremdsprachliche und methodische Kenntnisse. Im Master-Studiengang werden die wissenschaftlichen, interkulturellen und beruflichen Kompetenzen der Studierenden vertieft. Je nach gewählter Spezialisierung legt der Studierende einen Schwerpunkt auf die Forschungs- oder Berufsorientierung.

Abschluss Frankreich

Master

Studiendauer in Semestern

3 Jahre bis zu einem Bachelor-Examen, 5 Jahre bis zu einem Master-Examen und dem Doppeldiplom

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

6 Semester (einschließlich des ersten Studienjahrs)

Abschluss

Master

Abschlussarbeit

Im dritten Studienjahr verfassen die Studierenden an der KU eine Bachelorarbeit in deutscher-Sprache. Im Rahmen des „Forschungsorientierten Projektseminars“ an der KU wird im ersten Masterjahr eine längere wissenschaftliche Arbeit ebenfalls in deutscher Sprache erstellt. Abhängig von der gewählten Spezialisierung im zweiten Masterjahr in Frankeich wird eine Masterarbeit in französischer Sprache geschrieben.

Praktikum

Pflichtpraktikum in einem französisch-sprachigen Kontext: mindestens 6 Wochen, in der Regel am Ende des 3. Jahres, weitere Praktika werden empfohlen

Studienvoraussetzungen

Bachelor: Allgemeine Hochschulreife Master: erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium, von dem ein Jahr an einem französischen Institut d’Etudes Politiques (IEP) oder an einer vergleichbaren Hochschule im Ausland erfolgreich absolviert worden sein muss


Zulassungsverfahren

Nachweis guter Französisch-Kenntnisse, Lebenslauf, Motivationsschreiben und Auswahlverfahren mit Gruppendiskussionen und schriftlichem Test


Bewerbungsfrist

15. Juli eines Jahres

Sprachvorbereitung

Vertiefung der Sprachkenntnisse durch ein breites Angebot an Sprachkursen im Vorbereitungsjahr an der Heimathochschule – u.a. auch im Bereich der interkulturellen Kommunikation. Darüber hinaus gibt es eine Vorbereitung auf französische Textformen wie etwa der „dissertation“ im Stil von „Sciences Po“.


Erforderliche Sprachkenntnisse

Gute Kenntnisse in Französisch sowie in einer weiteren modernen Fremdsprache; Nachweis durch Abiturzeugnis und eventuelle Auslandsaufenthalte


Besonderheiten

Zu den Besonderheiten der Kooperation zwischen Eichstätt und Rennes zählen das vorbereitende Jahr an der Heimathochschule sowie die gute Betreuung der Studierenden an beiden Standorten. Beide Hochschulen sind relativ klein und bieten somit optimale Bedingungen für ein internationales Studium. Ein guter Zusammenhalt unter den Studierenden und eine hohe Verbundenheit der Absolventen mit dem Studiengang zeichnen die Kooperation aus. Die Vielzahl der Profile ermöglicht den Studierenden schließlich, ihrem Studium der Politikwissenschaft eine berufsorientierte Ausrichtung zu geben und sich zu spezialisieren.

Im jüngsten CHE-Hochschulranking (Mai 2018) haben es die Eichstätter Politikwissenschaft und der Deutsch-Französische Studiengang (DFS) in die Spitzengruppe geschafft. Beim Gesamturteil Studiensituation, beim Lehrangebot, bei der Studierbarkeit, bei der Betreuung und dem Berufsbezug liegen die Werte für die Eichstätter Politikwissenschaft deutlich über dem Mittelwert für alle Hochschulen und damit in der Spitzengruppe. Bei der internationalen Ausrichtung von Studium und Lehre erreicht der DFS nahezu die volle Punktzahl und liegt ebenfalls in der Spitzengruppe.

Die Alumni des Studiengangs organisieren in jedem Jahr ein Master- und Berufsforum. Eine Befragung der Alumni hat ergeben, dass knapp 70 Prozent unter ihnen innerhalb der ersten vier Monate nach Studienabschluss eine Anstellung gefunden haben. Jeweils gut 20 Prozent der Befragten arbeiten im Bereich der internationalen Zusammenarbeit oder im europäischen Kontext. Weitere 17 Prozent sind im Bereich Wirtschaft und Finanzen tätig. Auch in Bereichen wie Entwicklungszusammenarbeit, Kultur, Kommunikation, Journalismus oder Wissenschaft arbeiten Absolventen des Studiengangs Eichstätt-Rennes.

Die DFH evaluiert den Studiengang regelmäßig und stellt die hohe Qualität des Studiums sicher. So ist das Studienprogramm in Eichstätt und Rennes aufeinander abgestimmt und die Teilnehmer des Studiengangs studieren in gemeinsamen Jahrgangsgruppen. Darüber hinaus gibt es studiengangsspezifische Angebote zu deutsch-französischen Themen etwa im Bereich der Politikwissenschaft oder der interkulturellen Kommunikation. Es findet in jedem Jahr ein jahrgangsübergreifendes deutsch-französisches Blockseminar statt.


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.