Wirtschaftsingenieurwesen

Hochschule

TU Kaiserslautern

Hochschultyp

Technische Universität

Fachbereichsadresse

Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Lehrstuhl für Unternehmensrechnung und Controlling,
D 67663 Kaiserslautern

Partnerhochschule/n

École Nationale Supérieure en Génie des Systèmes et de l’Innovation (ENSGSI) / U Lorraine (Nancy)

Hochschultyp

Grande École

Programmbeauftragte_r

Prof. Dr. Volker Lingnau (Lehrstuhlinhaber des „Lehrstuhls für Unternehmensrechnung und Controlling”)
Tel: (+49)-631-205-3423
E-Mail: sekretariat@controlling-lehrstuhl.de
WWW: http://www.integrierter-studiengang.de/

Ansprechpartner_in

Dipl-Ing (FH) Nicola Schoner
Tel: (+49)-631 205-3423
E-Mail: schoner@wiwi.uni-kl.de

Letzte Aktualisierung: 16. Mai 2018


Fachrichtung

Ingenieurwissenschaften / Architektur, Wirtschaftsingenieurwesen

Studienart

Bachelor, Kooperationen mit grandes écoles / écoles (BA+MA), Master

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem zweiten Studienjahr

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

nein, Sozialbeitrag und Semesterticket für ca. 210€ pro Semester für die deutschen Studierenden. Studierende der Partnerhochschule sind vom Sozialbeitrag befreit und können wahlweise nur das Semesterticket (ca. 120€ pro Semester) beantragen.


Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen

Schwerpunkte

Maschinenbau, Umwelt- und Verfahrenstechnik


Studienverlauf

Semester 1-4: Kaiserslautern

Semester 5-7: Nancy

Semester 8-10: Kaiserslautern

Semester 11: Mission industrielle in Frankreich oder dreimonatiges Praktikum + Masterarbeit in Deutschland


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Der Studiengang verfolgt die Zielsetzung, sowohl wirtschaftliche und technische Inhalte zu vermitteln.   In Unternehmen arbeiten hoch qualifizierte, teilweise sehr spezialisierte Mitarbeiter zusammen. Bei zunehmender Komplexität von Technologie und Wirtschaftsprozessen ist Teamarbeit der Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg. Doch Ingenieure und Kaufleute sprechen nicht immer die gleiche Sprache. Daher sind Mitarbeiter mit interdisziplinärer Ausbildung notwendig, die sowohl mit der  Denkweise von Ingenieuren, als auch mit der der Betriebswirtschaftslehre vertraut sind – die sinnvolle Synthese führt zu Vorteil im Wettbewerb!   Das integrierte Studium vermittelt ein intensives Verständnis der Lebensart und der Kultur des Gastlandes und qualifiziert die Absolventen darüber hinaus sprachlich und kulturell zur beruflichen Tätigkeit in Unternehmen im Partnerland.

Abschluss Frankreich

Diplôme d’Ingénieur de l’ENSGSI

Studiendauer

11 Semester

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

7 Semester

Abschluss Deutschland

Bachelor, Master Wirtschaftsingenieurwesen

Abschlussarbeit

Es besteht die Möglichkeit, eine Masterarbeit, betreut durch einen Dozenten der TU Kaiserslautern, zu verfassen. Alternativ kann eine Abschlussarbeit im Rahmen der „Mission Industrielle“ in einem Unternehmen, betreut durch einen Dozenten der Partnerhochschule ENSGSI, absolviert werden.


Praktikum

Bis zum Beginn des dritten Fachsemesters muss ein sechswöchiges, technisches Grundpraktikum absolviert werden. Im Rahmen des Aufenthalts an der ENSGSI Nancy kann ein „stage ouvrier“ absolviert werden. Als Abschlussarbeit besteht die Wahl zwischen einer sechsmonatigen „Mission industrielle“ in einem Unternehmen oder einem dreimonatigen Praktikum in Verbindung mit einer Masterarbeit.


Studienvoraussetzungen

Der/die Studierende muss in einem der beiden Studiengänge des Wirtschaftsingenieurwesens mit Maschinebau oder Umwelt- und Verfahrenstechnik eingeschrieben sein und sich zum Zeitpunkt der Bewerbung im zweiten Fachsemester befinden.


Zulassungsverfahren

Bilinguale schriftliche Bewerbung (deutsch-französisch), für deutsche Teilnehmer Bewerbungsgespräch in deutscher und französischer Sprache


Bewerbungsfrist

Bis zur Mitte des zweiten Fachsemesters.


Sprachvorbereitung

Teilnahme an diversen Französisch-Kursen sowie an einem Sprachkurs „Technisches Französisch“ im Umfang von vier Wochenstunden auf deutscher Seite möglich; die Franzosen nehmen vor ihrem Antritt in Deutschland an einem mehrwöchigen Sprachkurs der DSH teil


Erforderliche Sprachkenntnisse

Sprachkenntnisse, um an den Veranstaltungen der jeweiligen Partnerhochschule teilnehmen zu können, werden vorausgesetzt


Besonderheiten

Vollständig integrierter Studiengang zwischen den beiden Partnerhochschulen; intensive Betreuung der Teilnehmer durch Betreuer vor Ort; Erlangen des Bachelor- und Masterabschlusses sowie des französischen Diploms.