Deutsche und französische Hochschularten unter dem Dach der DFH

 

Französische Hochschularten


Universitäten:

Die Universitäten sind in Unités de Formation et de Recherche (UFR) oder Facultés unterteilt, vergleichbar mit den Fachbereichen der deutschen Universitäten. Eine UFR enthält eine Gruppe von benachbarten Fachrichtungen. Man unterscheidet zwischen 3 Hauptgruppen von Studienfächern (disciplines):

• Sprach- und Literaturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften, Kunst- und Kulturwissenschaften,
• Naturwissenschaften, Technologie, Sportwissenschaft,
• Jura, Politikwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften und Verwaltung.

An der Universität wird sowohl allgemeines als auch spezifisches Wissen unter theoretischen wie praktischen Aspekten vermittelt; es werden Forscher und Praktiker ausgebildet. Die Studiengänge sind entweder in filières courtes (zweijähriges Studium mit qualifizierendem Abschluss) oder filières longues (mindestens vierjähriges Studium mit Zwischenabschlüssen und einem Hauptabschluss nach 4 oder 5 Jahren) organisiert.

Grandes Écoles und Écoles:

Sie gelten als die Elitehochschulen in Frankreich. Die Grandes Écoles und Écoles verlangen sehr große fachliche Kompetenzen von ihren Studierenden. Unter dem Dach der DFH gibt es viele Grandes Écoles und Écoles, die gemeinsam mit einer deutschen Hochschule binatinonale Studiengänge anbieten.

 

Campus France informiert und berät rund um das Thema "Studieren in Frankreich".

 

 

Deutsche Hochschularten

 
Universitäten:

Zulassungsvoraussetzung ist das Abitur

Fachhochschulen:

Zulassungsvoraussetzung ist die Fachhochschulreife oder das Abitur

 

 

Nähere Informationen hierzu erteilen die Studienberatungsstellen der deutschen Hochschulen.

 

 

Präsentation zum Herunterladen