Studienführer

Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik

Hochschule

RWTH Aachen

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

Hochschultyp

Technische Universität

 

 

Fachbereichsadresse

Dezernat für Internationale Hochschulbeziehungen / International Office

Templergraben 57

D 52062 Aachen

 

 

Programmbeauftragte(r)

Claudia Hanke

 

Tel 0241 80 90 684

Fax (+49) (0)241 80 92 662

E-Mail Claudia.hanke(at)zhv.rwth-aachen.de

www http://www.rwth-aachen.de/go/id/bwyx,

 

AnsprechpartnerIn

Claudia Hanke

Tel (+49) (0) 241 80 90 684

E-Mail Claudia.hanke(at)zhv.rwth-aachen.de

 

weitere AnsprechpartnerIn Adriane Sehlinger

E-Mail adriane.sehlinger(at)zhv.rwth-aachen.de

 

Partnerhochschule

GEC CentraleSupélec, Lille, Lyon, Marseille, Nantes

Campus Châtenay

Hochschultyp

Grande Ecole d'Ingénieur

 

Allgemeine Informationen

Fachrichtung

Ingenieurwissenschaften

 

Studienart

Bachelor
Master
Kooperationen mit grandes écoles / écoles (BA+MA)

 

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem zweiten Studienjahr des BA-Studiums

 

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

nein

Studienprogramm

Studiengang

Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik

 

Schwerpunkte

Maschinenwesen, Elektrotechnik und Informationstechnik,

 

Studienverlauf

Maschinenbau:

Besonders qualifizierte Studierende gehen direkt nach den ersten zwei Jahres des Bachelorstudiums für zwei Jahr an eine der fünf französischen Partnerhochschulen. Dort absolvieren sie unter anderem das dortige allgemeine Ingenieurstudium (keine berufsfeldspezifische Vertiefung möglich), das sozi-ökonomische Vorlesungen umfasst. Zum Abschluss ihres Studiums erhalten sie das französische Bachelor-Zertifikat.

Nach Beendigung des zweijährigen Studiums in Frankreich absolvieren die Studierenden das letzte (7. Semester) ihres Bachelorstudiums an der RWTH sowie anschließend die drei regulären Semester im Masterstudiengang, den sie mit der Anfertigung der Masterarbeit abschließen. Zum Abschluss des (erfolgreichen) Studiums erwerben sie den Master-Abschluss der RWTH und der der jeweiligen französischen Partnerhochschule.  

 

Elektrotechnik und Informationstechnik:

Besonders qualifizierte Studierende gehen direkt nach den ersten zwei Jahres des Bachelorstudiums für zwei Jahr an eine der fünf französischen Partnerhochschulen. Dort absolvieren sie unter anderem das dortige allgemeine Ingenieurstudium , das neben elektrotechnischen und informationstechnischen Fächern auch Fächer aus dem Bereich des Maschinenbaus und der Wirtschaftswissenschaften umfasst.  Zum Abschluss ihres Studiums erhalten sie das französische Bachelor-Zertifikat. Nach Beendigung des zweijährigen Studiums in Frankreich absolvieren die Studierenden zwei weitere Studienjahre an der RWTH im Masterstudiengang, den  sie mit der Anfertigung der Masterarbeit abschließen. Zum Abschluss des (erfolgreichen) Studiums erwerben sie den Master-Abschluss der RWTH und der der jeweiligen französischen Partnerhochschule.

 

Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

-

 

Studiendauer

 

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

 

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

 

Abschluss Deutschland

Master

 

Abschluss Frankreich

Diplôme d'ingénieur de l'ECP


Praktika

Praktikum

 

Abschlussarbeit


Bewerbung

Studienvoraussetzungen

Bewerbungsberechtigt sind Studierende der RWTH Aachen (alle Nationalitäten) in den genannten Studiengängen; Ausnahme: RWTH-Studierende, die nur die französische Staatsbürgerschaft besitzen, sind auf Grund einer Regelung der Ecoles Centrales von der Teilnahme am Programm ausgeschlossen.

 

Zulassung

Auswahl erfolgt durch die Fakultäten in Abstsimmung mit ihren französischen Partnerhochschulen

 

Bewerbungsfrist

15. März eines Jahres


Erforderliche Sprachkenntnisse

Sprachvorbereitung

Sprachkurse der RWTH Aachen

 

Erforderliche Sprachkenntnisse

Solide Grundkenntnisse der französischen Sprache

 

Besonderheiten

-

 

 

 

letzte Aktualisierung

14.03.16


zurück

Le guide des programmes de soutien à la recherche n'est pas exhaustive. L'UFA décline toute responsabilité pour le contenu de sites internet externes.