„Dialog mit der Wirtschaft“ am 13. November 2017 ab 18 Uhr im Industrie-Club Düsseldorf

 

Veranstaltung der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Kreis Düsseldorf, Business France Deutschland und den Französischen Außenhandelsräten in Deutschland (CCEF)
 
Ziel dieser Veranstaltung war es, den Austausch zwischen Hochschulen, Studierenden und Unternehmen zu fördern. Neben der Netzwerkbildung und dem Austausch standen Themen wie der Mehrwert internationaler universitärer und wissenschaftlicher Laufbahnen, der Berufseinstieg und die Optimierung des beruflichen Werdegangs im Mittelpunkt der Gespräche.

Nach einem Impulsreferat von Herrn Gerhard Cromme widmete sich eine Podiumsdiskussion mit Wirtschaftsakteuren und DFH-Absolventen dem Thema Erwartungen der Arbeitgeber hinsichtlich zukünftiger Mitarbeiter. Im Anschluss hieran hatten die Teilnehmer während eines Umtrunks die Möglichkeit, sich in einem etwas informelleren Rahmen untereinander auszutauschen.

Programm:

17:30 Uhr Einschreibung
18:00 Uhr Grußworte
  - Joachim F. Scheele, Vorsitzender des Vorstands, Industrie-Club Düsseldorf
  - Cornelis Canenbley, Präsident des Deutsch-Französischen Kreises Düsseldorf
  - Patricia Oster-Stierle, Präsidentin der DFH
18:20 Uhr Impulsreferat von Gerhard Cromme: „Eine neue Ära der deutsch-französischen Partnerschaft gestalten“
18:45 Uhr Paneldiskussion „Die binationalen Studiengänge der DFH – Eintrittskarte in den internationalen Arbeitsmarkt? Was sind die Erwartungen der Berufswelt? Was kann die DFH bieten?“ moderiert von Patricia Oster-Stierle, Präsidentin der DFH, und Cornelis Canenbley, Präsident des Deutsch-Französischen Kreises Düsseldorf
  Referenten:
  - Didier Boulogne, Geschäftsführer Business France Deutschland
  - Thomas Kremer, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom AG
  - Christian Rätsch, CEO Saatchi & Saatchi Deutschland
  - Daniela Weber-Rey, Rechtsanwältin, Aufsichtsratsmitglied HSBC Trinkaus & Burkhardt
  - Lydie Gohin, Absolventin des integrierten Master-Studiengangs „European Management Studies“ zwischen der ESB Business School / Hochschule Reutlingen und der EM Business School / Université de Strasbourg
  Fragen und Austausch mit den anwesenden Teilnehmern
19:45 Uhr Schlusswort von Pamela Stenzel, CCEF, Office K61, Rechtsanwältin
20:00 Uhr Umtrunk