Auswahl löschen

Die Zukunft unserer Städte

Programm zur Bildung thematischer Netze für Nachwuchswissenschaftler

2013 - 2014

FZ der U des Saarlandes - CCFA Nantes, U Tbilisi

Städte sind Motoren der Weltwirtschaft, der Innovation und der Kreativität. Im 21. Jahrhundert lebt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten – in den nächsten 30 Jahren werden es noch 2 Milliarden mehr sein. Während Weltstädte und Metropolregionen wachsen, müssen in Europa gerade mittelgroße Städte neue Strategien entwickeln, um einem Bevölkerungsschwund entgegenzuwirken. Wollen sie attraktiv für die Bewohner bleiben und qualifizierte Arbeitskräfte anziehen, müssen sie sich zahlreichen sozialen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen stellen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe sollen Strategien einer nachhaltigen, zukunftsgerichteten Stadtentwicklung wissenschaftlich untersucht werden. Diese Strategien werden unter einem interdisziplinären und komparatistischen Blickwinkel am Beispiel der drei Partnerstädte Nantes, Saarbrücken und Tbilissi und ihrer jeweiligen Situation analysiert. Alle drei Städte haben einen Wandel erlebt, sei es politisch, sozial oder ökonomisch.
Diese Wissenschaftsbegegnung wird aus Anlass des 35. Jubiläums der Drei-Städte-Partnerschaft in allen drei Städten durchgeführt und richtet sich an fortgeschrittene Studierende und (Post-)Doktoranden.

Programmbeauftragter (D): Aurelle Garnier

Programmbeauftragter (F): Jan Rhein

E-Mail: a.garnier@mx.uni-saarland.de

Letzte Aktualisierung: 17. May 2018