Auswahl löschen

Jenseits der Zeichen. Roland Barthes und die Wider-Spenstigkeit des Realen

Forschungsatelier

2010

LMU München - U Lille 3

Roland Barthes ist bereits zu Lebzeiten als Theoretiker des „effet de réel“ in die Kulturgeschichte eingegangen. Anlässlich seines dreißigsten Todestages im Jahr 2010 möchte die Tagung diesem Phänomen nachgehen, das in den gegenwärtigen Kultur- und Literaturdebatten eine neue Aktualität und Brisanz gewonnen hat. Die Hartnäckigkeit des „Realen“ in der Virtualität der (post)modernen Welt rückt die Tradition der Semiotik in ein neues Licht: Gibt es jenseits der unendlichen Simulationen, Zeichenketten und mimetischen Vermittlungen auch so etwas wie eine Authentizität der Zeichen?

Letzte Aktualisierung: 17. May 2018