Auswahl löschen

Nanostrukturierte Halbleiter großer Bandlücke

Doktorandenkolleg

2017 - 2020

U Bochum - U Nice/CRHEA du CNRS

In diesem schon seit 8 Jahren bestehenden Doktorandenkolleg können Jungforscher als Doktoranden ihre Dissertation binational in zwei erfolgreichen und komplementär ausgestatteten Labors (CRHEA/Univ.Nice und Physik-Lehrstuhl/Uni Bochum) auf dem Gebiet der experimentellen Halbleiterphysik anfertigen: Es werden modernste Methoden zur Herstellung (MBE, MOCVD, FIB) von Halbleitern hoher Bandlücke (GaAs, GaN, ZnO) eingesetzt, um nanostrukturierte Quantensysteme zu analysieren und zur Anwendung zu
bringen. Diese Forschungen setzen am Grundmaterial blauer und weißer LEDs an und haben daher einen erheblichen Impakt auf modernste Beleuchtungs- und Hochfrequenztechniken. Die binationalen Doktoranden lernen die Forschungssysteme beider Länder praktisch kennen und haben nach ihrem Abschluss eine stark erhöhte internationale Arbeitsperspektive.

Programmbeauftragter (D): Prof. Dr. Andreas Wieck

Programmbeauftragter (F): Borge Vinter

E-Mail: andreas.wieck@rub.de

Letzte Aktualisierung: 17. May 2018