Auswahl löschen

Wissen, Initiative und Regionalentwicklung

Deutsch-Französische Sommer- und Winterschulen

2010

U Tübingen - U Angers

In Anlehnung an die allgemeinen Ziele des Konsortiums 2H2S sind die Gastgeber des Mitgliedertreffens bestrebt, auf die bewährten Vorgehensweisen der letzten Jahre zurückzugreifen. Das Programm setzt sich aus vier verschiedenen Modulen zusammen: Einerseits werden in Vorträgen der Professoren und Hochschullehrer, Forscher und Nachwuchswissenschaftler neue Tendenzen in der geographischen Regionalforschung der einzelnen Länder vorgestellt. Der zweite Teil besteht aus themenspezifischen Doktoranden-Workshops, die durch die Feldforschung (dritter Teil) ergänzt werden. Im Rahmen dieser Feldforschung werden drei Fallstudien in thematischer als auch inhaltlicher Anlehnung an das Konzept des 2H2S-Konsortiums und somit der Sommerschule näher analysiert. Die wissenschaftlich-fachliche Herangehensweise basiert auf der integrierten Analyse ausgewählter „räumlicher Laboratorien“. Hierbei wird versucht, ein möglichst breites Spektrum an Themen, regionalen Spezifika und Methoden zu berücksichtigen. In diesem Zusammenhang und im Rahmen einer abschließenden Diskussion (viertes Modul) sollen vergleichende Analysen und Reflexionen ermöglicht werden, welche eine gesellschaftsrelevante und praxisnahe Finalität beweisen.

Letzte Aktualisierung: 17. May 2018