Neue Mitglieder im Hochschulrat der DFH

Saarbrücken, 25. Januar 2001

Die Versammlung der Mitgliedshochschulen der Deutsch-Französischen

Hochschule (DFH) hatte ihre konstituierende Sitzung am Mittwoch, 25.Januar 2001, im Saarbrücker Schloss abgehalten.

Die Versammlung der Mitgliedshochschulen ist neben dem Hochschulrat und dem Präsidium ein Organ der Deutsch-Französischen Hochschule. Sie besteht aus je einem Vertreter der Mitgliedshochschulen. Derzeit sind 25 deutsche und 25 französische Hochschulen Mitglied der DFH. Die Versammlung hat vier Vertreter im Hochschulrat. Der Hochschulrat der DFH bestimmt die Leitlinien der Hochschule und ist paritätisch binational zusammengesetzt.

Die Versammlung der Mitgliedshochschulen der Deutsch-Franzöischen Hochschule hatte bei ihrer konstituierenden Sitzung ihre viere Vertreter in den Hochschulrat der DFH gewählt.

Es handelt sich um zwei französische und zwei deutsche Professoren: Michel Hoffert von der Universität Robert Schumann in Straßbourg, Godefroy Kugel von der Universität Metz sowie Hans-Jürgen Sonnenberger von der Ludwig-Maximilians Universität München und Ronald Mönch von der Hochschule Bremen.

Der Hochschulrat hatte in seiner Sitzung am Mittwoch, 24. Januar 2001, noch drei Vertreter der Wirtschaft in seine Reihen aufgenommen: Michel Maulvault, Präsident der französischen Handelskammer in Deutschland, Hinrich Enderlein, Geschäftsführer der SEMICON GmbH und ehemaliger Wissenschaftsminister in Brandenburg sowie Ilka von Braun von der Bayer AG.