Verleihung des achten Deutsch-Französischen Parlamentspreises in Marseille

Alle zwei Jahre werden wissenschaftliche Arbeiten, die zu einem besseren gegenseitigen Verständnis von Deutschen und Franzosen beitragen, vom Deutschen Bundestag und der Assemblée nationale mit dem Deutsch-Französischen Parlamentspreis ausgezeichnet.

Die DFH freut sich, in diesem Jahr in den Riegen der Preisträger einen der deutschen Koordinatoren des Deutsch-französischen Doktorandenkollegs „Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht angesichts der europäischen Integration“ (Kooperationspartner: DUV Speyer / Universität Freiburg / Université Paris 1 / Université de Strasbourg /  Università degli Studi di Milano) vernehmen zu dürfen: Yoan Vilain (European Law School, HU Berlin) wurde Anfang Februar zusammen mit seinen Kollegen Dr. Nikolaus Marsch und Dr. Mattias Wendel für ihre Publikation „Französisches und Deutsches Verfassungsrecht. Ein Rechtsvergleich.“, erschienen 2015 in Wien/Berlin beim  Springer-Verlag, in Marseille mit dem Deutsch-Französischen Parlamentspreis ausgezeichnet.

Passend zum 10-jährigen Bestehen des Doktorandenkollegs 2018 soll eine französische Ausgabe des Lehrbuchs erscheinen.

Mehr Infos zum Deutsch-Französischen Parlamentspreis finden Sie unter: https://www.bundestag.de/deutsch-franzoesischer-preis