Neue Broschüre der DFH

Saarbrücken, 17. Oktober 2000

Eine Übersicht über die von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) geförderten binationalen Studienprogramme bietet die aktualisierte Broschüre „Deutsch-Französische Studienangebote mit doppeltem Abschluss“.

Darin enthalten sind nach Fachrichtungen geordnet die jeweiligen Hochschulen, ihre Ansprechpartner sowie Telefon- und Faxnummern. Die Broschüre kann ab sofort bei der DFH angefordert werden, Tel.: 0681 501 1367 oder E-Mail: info@dfh-ufa.org

In neuem Layout und vollständig überarbeitet präsentiert sich die DFH auf ihrer Internetseite. Neben einer Liste der aktuellen Programme und Partnerhochschulen ist auch dort eine ausführliche Beschreibung der Aufgaben und Ziele der DFH zu finden.

Zu den grundsätzlichen Aufgaben der Deutsch Französischen Hochschule zählt das Initiieren, Koordinieren und Finanzieren von Studiengängen zwischen deutschen und französischen Partnerhochschulen. Berücksichtigt werden hierbei jene Programme, die bestimmte, von der DFH festgelegte, Kriterien erfüllen. Das binationale Studium sollte zu einem doppelten Abschluss führen. Die Studienleistungen sowie die Studiendauer müssen gleichwertig auf beide Hochschulen verteilt werden. Der Studienaufenthalt an der Partnerhochschule sollte mindestens drei Semester betragen. Daneben erwartet die Deutsch-Französische Hochschule von ihren Partnern eine gemeinsame – an den jeweiligen Studienstandorten gültige – Studien- und Prüfungsordnung. Zur Zeit erfüllen rund 100 Studienprogramme diese Auswahlkriterien. 3000 Studierende belegen unter dem Dach der DFH einen binationalen Studiengang in Deutschland und Frankreich, die Hälfte von ihnen erhält von der DFH ein Stipendium.