Interkulturelles Bewerbertraining

für die Studierenden und Absolvent*innen der binationalen und trinationalen DFH-Studiengänge

Sie schließen bald Ihr DFH-Studium ab oder haben es vor kurzem abgeschlossen?
Um Sie bei Ihrer Arbeitssuche in beiden Ländern zu unterstützen, bietet die DFH Ihnen
Interkulturelle Bewerbertrainings (IKB) an.

Ziele des Seminars

  • Unterstützung bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • Sensibilisierung für bestehende Unterschiede im jeweiligen Berufsumfeld
  • Austauschmöglichkeiten mit Wirtschaftsreferenten über die Bedürfnisse der Unternehmen
  • Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmer*innen
  • Networking unter DFH-Studierenden und Absolvent*innen unterschiedlicher Fachbereiche

Digital & ortsungebunden: die IKBs 2021

Die Praktikums- und Jobsuche ist durch die Covid-19-Pandemie derzeit besonders herausfordernd. Erhalten Sie von Zuhause aus wichtige Tipps und Tricks für Ihre Bewerbung und betreiben Sie dabei Erfahrungsaustausch mit Studierenden und Absolventen anderer Fachbereiche. Praktisch, kompakt, hilfreich!

Programm

Das detaillierte Programm finden Sie hier.

Anmeldung

Es werden zwei identische Online-Trainings angeboten. Bitte melden Sie sich nur zu einem an. Sollten Sie auf der Warteliste stehen und freie Plätze bei einem anderen Termin verfügbar sein werden wir Sie kontaktieren.

Anmeldeformular 30.10.2021  

Anmeldeformular 06.11.2021  

 


Die Trainerinnen

Pamela Stenzel
Pamela Stenzel
Copyright: Michael Fahrig

ist Außenhandelsrätin Frankreichs, begleitet als Rechtsanwältin, Board Advisor und interkulturelle Trainerin internationale Unternehmen und Organisationen in Europa und Afrika in Fragen der Strategie, Governance und Compliance. Darüber hinaus ist sie als Dozentin tätig für Themen wie Diversity, Leadership und interkulturelles Management.

„Führungskräfte mit interkultureller Kompetenz spielen in internationalen Kooperationen und Projekten eine immer wichtigere Rolle. Angesichts dessen muss meiner Überzeugung nach eine interkulturelle Ausbildung bereits in der Universität beginnen. Dank des DFH-Bewerbungstrainings kann ich mich direkt an einer solchen frühen interkulturellen Sensibilisierung beteiligen. Zudem kann ich meine nachhaltigen Erfahrungen im deutsch-französischen Umfeld mit angehenden europäischen Führungskräften teilen und den Studierenden praktische Tipps und Anregungen für ihren Einstieg in die Berufswelt geben. Für sie ist dieses Training sicherlich eine gute Vorbereitung und Hilfe für eine erfolgreiche Planung und Umsetzung ihrer Berufsziele.“ (Zitat: Pamela Stenzel)

Anna Royon-Weigelt
Anna Royon-Weigelt
Copyright: Marion Freude

ist Juristin, Trainerin und Moderatorin für interkulturelle Prozesse, Mediatorin, ehem. Programmdirektorin des Centre Français de Berlin; u.a. Mitglied der International Association of Facilitators, der SIETAR und des Bundesverbands Mediation.

„Oft wird der Weg erst dann sichtbar, wenn man ihn gegangen ist. Orientierung im Leben zu gewinnen ist in einer sich schnell ändernden Welt kein leichtes Unterfangen. Die von der Arbeitsagentur geleistete Berufsorientierung genügt oft nicht. Vor dem Berufseinstieg ist es notwendig, sich mit bestimmten Fragen intensiv auseinander zu setzen: „Was will ich werden? Was kann ich bereits? Wo liegen meine Stärken? Welche Talente und Potentiale stecken in mir? Wie kann ich sie vermitteln?“ Als Coach bin ich im Bereich Kompetenzenbilanz spezialisiert und führe mit den Teilnehmern des Interkulturellen Bewerbertrainings Übungen durch, die ihnen ermöglichen, Klarheit über ihre Kompetenzen, Talente und Werte gewinnen – und nicht zuletzt mehr Zuversicht bezüglich ihrer Zukunft und Möglichkeiten.“ (Zitat: Anna Royon-Weigelt)


Impressionen der letzten Seminare

Paris 2019, Copyright: DFH-UFA

 

Berlin 2019, Copyright: DFH-UFA

 

Paris 2018, Copyright: DFH-UFA

 

 

 

 

 


Völlig begeistert und inspiriert, verließ ich den Zoom-Raum nach dem interkulturellen Bewerbungstraining. Die Balance zwischen Vortrag und interaktiven Gruppenarbeiten war perfekt. Obwohl die Veranstaltung virtuell durchgeführt wurde, bestand die Möglichkeit, andere DFH Studierende kennenzulernen und sich auszutauschen. In einer sehr respekt- und vertrauensvollen Atmosphäre mit interkulturellem Ambiente übten wir den Elevator Pitch, sprachen über unsere Kompetenzen, aber auch unsere Schwierigkeiten bei Bewerbungen.

Beide Trainerinnen gaben uns hilfreiche Tipps zu Bewerbungen sowohl in Deutschland als auch in Frankreich. Besonders bereichernd empfand ich zudem die zahlreichen Denkanstöße, von denen ich auch noch nach dem Bewerbungstraining profitiere. Beispiele hierfür wären die zentralen Fragen für das eigene projet rêve oder auch die Methoden, wie man sich situationsabhängig am geschicktesten vorstellt.

Ich bin sehr dankbar für diesen abwechslungsreichen Tag, von dem ich nicht nur viele neue Ideen mitnehmen, sondern auch neue Kontakte knüpfen konnte.

Paula Schumann  Seminarteilnehmerin, IKB Online am 19. Juni 2021

Das von der DFH online organisierte Interkulturelle Bewerbertraining hat mir die Unterschiede zwischen den Bewerbungen in Deutschland und Frankreich aufgezeigt. Den Trainerinnen ist es gelungen, uns ein wenig die Angst vor dem Bewerbungsverfahren zu nehmen. Der Wechsel zwischen der Arbeit im Plenum und in Kleingruppen, gewürzt mit guter Musik ließ erst gar keine Langeweile aufkommen. Über die interaktive Plattform konnten sich die Teilnehmer*innen in Echtzeit oder zeitversetzt zu bewährten Verfahren im Bewerbungsprozess austauschen. Wir haben gelernt, wie wir unsere Kompetenzen und unseren Doppelabschluss besser zur Geltung bringen können. Ich bin sicher, dass der Workshop helfen wird, den Mehrwert eines DFH-Studiengangs Personalverantwortlichen gegenüber stärker herauszustellen.

Héloïse Ducatteau  Seminarteilnehmerin, IKB Online am 19. Juni 2021

Hier finden Sie weitere Erfahrungsberichte von ehemaligen Teilnehmern  und Artikel zu den Interkulturellen Bewerbertrainings.


Ansprechpartnerin

Eve Kieffer

Tel.: + 49 (0)681 93812 -189
E-Mail: online-ikb-eic@dfh-ufa.org