Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Deutsch-französischer Master Fach- und Medienübersetzen

Hochschule

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Hochschultyp

Universität / Université

Fachbereichsadresse

Fachbereich 06: Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft
An der Hochschule 2
76711 Germersheim

Partnerhochschule/n

Université de Bourgogne

Fachbereichsadresse
UFR Langues & Communication
4 boulevard Gabriel
21000 Dijon

Ansprechpartner_in

Simon Varga
Tel: +49(0)7274 508-35354
E-Mail: varga(at)uni-mainz.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Sprachwissenschaften

Studienart

Master

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

164,63 EUR

Studiengang

Deutsch-französischer Master Fach- und Medienübersetzen

Studienverlauf

Die TeilnehmerInnen verbringen jeweils das Wintersemester (Semester 1 und 3) an der Université de Bourgogne Dijon und das Sommersemester am FTSK Germersheim (Semester 2 und 4).


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Der Germersheimer Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft (FTSK) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die UFR Langues et Communication der Université de Bourgogne Dijon (uB) bieten mit der Kooperation zwischen den Masterstudiengängen „Translation“ (FTSK) und „Traduction Multimédia“ (uB) ein innovatives deutsch-französisches Doppelmaster-Programm im Bereich Translation an. Aufseiten des Masters „Traduction Multimédia“ liegt der thematische Fokus auf der Übersetzung audiovisueller Medien, mit Schwerpunkten in den Bereichen Untertitelung, Videospielelokalisierung und Weblokalisierung sowie flankierenden Angeboten in Bereichen wie der Fachübersetzung und der Translationstechnologie. Am FTSK wiederum können die Studierenden aus einem breiten Angebot von translationsbezogenen Themen und Schwerpunkten wählen, um ihre Kompetenzen zu vertiefen und zu erweitern. Fester Bestandteil des Programms ist die Ergänzung der an der uB erworbenen praxisorientierten Kompetenzen und Kenntnisse durch eine systematische Heranführung an das (translations-)wissenschaftliche Arbeiten am FTSK.

Abschluss Heimathochschule

Master

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

2

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

2

Gesamtstudiendauer in Semestern

4

Abschlussarbeit

Die TeilnehmerInnen schließen das Programm mit einer Masterarbeit am FTSK ab. Die Möglichkeit einer Co-Betreuung durch VertreterInnen beider Institute besteht.

Praktikum

Das Programm umfasst kein Pflichtpraktikum, die TeilnehmerInnen haben jedoch die Möglichkeit, in der vorlesungsfreien Zeit freiwillige Praktika zu absolvieren.

Studienvoraussetzungen

Die KandidatInnen müssen über a) einen Bachelorabschluss bzw. einen gleichwertigen Studienabschluss an einer Hochschule in Deutschland oder im Ausland verfügen und b) fremd- und muttersprachliche Kenntnisse auf universitärem Niveau nachweisen (mindestens C1). Die Zulassung für das reguläre Studium im Master Translation am FTSK ist Voraussetzung für die Aufnahme des Doppelmasterstudiums.


Zulassungsverfahren

Das Auswahlverfahren am FTSK Germersheim umfasst einen schriftlichen und einen mündlichen Teil: Im schriftlichen Teil werden die Übersetzungsfertigkeiten der KandidatInnen aus dem Französischen ins Deutsche und aus dem Deutschen ins Französische geprüft. Im mündlichen Teil werden die KandidatInnen in französischer Sprache zum aktuellen politischen und sozialen Geschehen in Frankreich und den Besonderheiten des französischen Hochschulsystems befragt.

Die Auswahlgespräche werden mit VertreterInnen beider Universitäten durchgeführt: Der Dijoner Programmverantwortliche und der Germersheimer Programmansprechpartner nehmen jeweils per Videokonferenz an den Auswahlgesprächen am Partnerinstitut teil.


Bewerbungsfrist

15. Mai

Erforderliche Sprachkenntnisse

Die KandidatInnen müssen fremd- und muttersprachliche Kenntnisse auf universitärem Niveau nachweisen (mindestens C1).


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.