Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Transkulturelle Studien: Sprache, Literatur, Medien, Kunst

Hochschule

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

Romanistik V
Universitätstraße 1
40225 Düsseldorf

Partnerhochschule/n

Université Toulouse – Jean Jaurès

Fachbereichsadresse
Département Lettres modernes
5 allées Antonio Machado
31058 Toulouse Cedex 9

Ansprechpartner_in

Sieglinde Borvitz
Tel: +49 211 811 2128
E-Mail: borvitz(at)phil.hhu.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Literatur, Sprachen und Kommunikation

Studienart

Bachelor

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur oder nach dem ersten Studienjahr

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

303,33 € Euro pro Semester (inklusive Semesterticket für ganz Nordrhein-Westfalen)

Studiengang

Transkulturelle Studien: Sprache, Literatur, Medien, Kunst

Studienverlauf

Studierende der Heinrich-Heine-Universität verbringen die ersten beiden Jahre in Düsseldorf und schließen das Studium im dritten Jahr an der Université Jean Jaurès mit der Bachelorarbeit ab. Die Studierenden der Université Jean Jaurès absolvieren das zweite Studienjahr in Düsseldorf. Somit hat jeder Jahrgang die Gelegenheit, zwei Jahre lang gemeinsam in Düsseldorf und Toulouse zu studieren.


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Das binationale Studienprogramm Transkulturelle Studien: Sprache, Literatur, Medien, Kunst/ Etudes transculturelles: langues, littératures, médias, arts kombiniert während der in Düsseldorf zu absolvierenden Semester Studienanteile aus den Fächern Romanistik (Kernfach) und Germanistik (Ergänzungsfach). Im Mittelpunkt stehen hierbei Aspekte der Transkulturalität, sprich der Kulturbegegnungen und des kulturellen Austauschs. Das Studienprogramm umfasst somit die französische und deutsche Literatur-, Sprach- und Kulturwissenschaft sowie die französische Sprachpraxis. Bei Interesse und hinreichender Eignung ist im Sinne der Mehrsprachigkeit zudem der Einbezug eines weiteren romanischen Sprach- und Kulturraums (Spanien bzw. Lateinamerika oder Italien) möglich. In den Lehrveranstaltungen wird beispielsweise der Frage nachgegangen, wie Romane, Filme oder auch die Werbung Bilder vom Eigenen und vom Fremden (re-) produzieren und wie transkulturelle Prozesse kommentiert werden. Während des letzten Studienjahrs an der Université Jean Jaurès im südfranzösischen Toulouse können die Studierenden ihren Neigungen und beruflichen Perspektiven folgend Phänomene der Transkulturalität vertiefend erschließen und hierbei dank einer Kooperation mit dem Toulouser Studiengang Lettres et Arts auch die Bereiche „Kunst und Gesellschaft“ oder „Text und Bild“ einbeziehen.

Abschluss Heimathochschule

Bachelor

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

4

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

2

Gesamtstudiendauer in Semestern

6 Semester

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur oder nach dem ersten Studienjahr

Abschlussarbeit

Bachelorarbeit in französischer Sprache, Betreuung in Form einer Cotutelle durch einen Betreuer an jeder Hochschule

Praktikum

Ein Praktikum wird dringend empfohlen, es ist optional in den Studienverlauf integrierbar

Studienvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, Sprachniveau B1 im Französischen


Zulassungsverfahren

Bewerbungsmappe (Nachweis der allgemeinen Hochschulreife, Bescheinigung über die Französischkenntnisse, Motivationsschreiben im Umfang von 2-3 Seiten in französischer Sprache)


Bewerbungsfrist

jeweils der 31. August

Sprachvorbereitung

Sprachpraktische Studienanteile


Erforderliche Sprachkenntnisse

B1 im Französischen (Sprachtest in der ersten Semesterwoche)


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.