Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Produktion und Automatisierung

Hochschule

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Hochschultyp

Fachhochschule

Fachbereichsadresse

Hochschule München Fakultät 06
Lothstraße 34
80335 München

Partnerhochschule/n

EPF École d’Ingénieur-e-s

Fachbereichsadresse
EPF Ecole d'ingénieurs
3 bis, rue Lakanal
92330 Sceaux


Fachrichtung

Ingenieurwissenschaften / Architektur, Maschinenbau / Mechatronik / Werkstofftechnik / Materialwissenschaften

Studienart

Master

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur

Studiengang

Produktion und Automatisierung

Studienverlauf

In den ersten beiden Semestern befindet sich die deutsche und französische Studiengruppe jeweils an ihrer Heimathochschule.
Im 2. Studienjahr wechseln die französischen Studierenden an die Partnerhochschule und beginnen dort mit einem Industriesemester.
Im 3. Studienjahr wechselt die binationale Gruppe an die EPF. Im 6. Sem. wird ein Industriesemester in Frankreich absolviert.
Mit dem 4. Studienjahr wechselt die binationale Gruppe wieder an die Hochschule München und schliesst das erste Teilstudium am Ende des 7. Sem. mit dem Bachelor ab.
Das Masterstudium beginnt mit dem 8. Sem. an der Hochschule München.
Zum 5. Studienjahr wechselt die Gruppe wieder an die EPF um das Masterstudium fortzusetzen. Die Masterarbeit folgt im 10. Sem. Das Studium endet nach dem 10. Sem. mit einem deutschen Master of Engineering und französischen Diplôme d’ingénieur.


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

IngenieurInnen im Bereich Produktion und Automatisierung planen, betreiben und optimieren die industrielle Produktion verschiedenster Produkte (z. B. Kosmetika, Kraftfahrzeuge, Flugzeuge, Maschinen und Anlagen), häufig in internationalen Produktionsunternehmen. Produktionssysteme reichen vom manuellen Arbeitsplatz bis zur hochautomatisierten Roboterlinie. Das Studium bereitet auf technische, betriebswirtschaftliche und organisatorische Aspekte der Produktion vor. AbsolventInnen erhalten drei Abschlüsse, sammeln zwei Jahre Auslandserfahrung und mindestens 15 Monate Industriepraxis.

Abschluss Heimathochschule

Master

Abschluss Partnerhochschule

Master

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

6

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

4

Gesamtstudiendauer in Semestern

10 Semester

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur

Abschlussarbeit

Abschlussarbeiten: Bachelorarbeit (7. Semester) in d. R. in der Industrie,, Deutsch, Master Thesis/Projet de Fin d’Etudes (10. Semester), 6 Monate im Unternehmen, Französisch.

Besonderheiten

Ab dem 3. Semester studieren deutsche und französische Studierende in einer gemeinsamen Studiengruppe bis zum Ende des Studiums.


Praktikum

Im 3. Semester (Industriepraktikum), 10 Wochen in Deutschland. Im 6. Semester 14 Wochen in Frankreich.

Studienvoraussetzungen

Fachhochschulreife oder Abitur


Zulassungsverfahren

Eignungsfeststellungsverfahren


Bewerbungsfrist

1.Mai bis 15. Juli

Sprachvorbereitung

Französisch ist im Studium als Pflichtfach integriert. Vermittlung von Intensivkursen in Frankreich in den Semesterferien.


Erforderliche Sprachkenntnisse

Französischvorkenntnisse sind von Vorteil.


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.