Deutsch-Französische Hochschule verleiht Stipendien und Exzellenzpreise

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) zeichnet am 30. Januar 2020 in der Residenz des deutschen Botschafters in Paris erneut herausragende Studierende und Absolventen ihrer binationalen Studiengänge sowie die beste deutsch-französische Doktorarbeit aus. Die Stipendien und Preise werden von grenzüberschreitend tätigen Unternehmen und Institutionen aus Deutschland und Frankreich finanziert.

Elf Exzellenzpreise, dotiert mit jeweils 1.500 Euro, und einen Dissertationspreis, dotiert mit 4.500 Euro verleiht die DFH am kommenden Donnerstag, 30. Januar, gemeinsam mit ihren Partnern an herausragende Absolventen aus verschiedenen Fachbereichen der deutsch-französischen Studiengänge. Gleichzeitig erhalten drei Studierende der DFH für herausragende Leistungen je ein Stipendium über 3.000 Euro, das die französische Großbank BNP Paribas finanziert. Alle Stipendiaten und Preisträger sind bzw. waren in einem deutsch-französischen Studien- oder Forschungsprogramm eingeschrieben, das sowohl an einer deutschen als auch an einer französischen Hochschule stattfindet und zu einem binationalen Doppelabschluss führt.

„Mit den Exzellenz- und Dissertationspreisen sowie den Unternehmensstipendien bringt die DFH schon seit vielen Jahren grenzüberschreitend tätige Wirtschaftsakteure und Institutionen mit deutsch-französisch ausgebildeten Nachwuchstalenten und deren Hochschulen in Kontakt – ein Gewinn für alle Seiten“, erklärt DFH-Präsident Prof. Dr. Olivier Mentz.

An der feierlichen Verleihung der Preise und Stipendien in der Residenz des deutschen Botschafters am 30. Januar in Paris nehmen auf Einladung des Botschafters, Seiner Exzellenz Dr. Nikolaus Meyer-Landrut, zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und dem Hochschulbereich teil.

Jährlich schließen rund 1.500 Studierende erfolgreich ihr von der DFH gefördertes deutsch-französisches Studium mit einem Doppeldiplom ab. Sie sprechen mindestens zwei Fremdsprachen, haben im Rahmen mehrerer Auslandsaufenthalte ihre Motivation und ihre Anpassungsfähigkeit unter Beweis gestellt und interkulturelle Kompetenz erworben. Neben ihren 185 integrierten binationalen Studienprogrammen fördert die DFH auch die Mobilität von Doktoranden und unterstützt in diesem Rahmen zahlreiche Programme im Bereich der grenzüberschreitenden Forschung und Wissenschaft.

Anhang:
Auflistung der diesjährigen Stipendiaten, Exzellenz- und Dissertationspreisträger sowie ihrer Förderer


 Pressekontakt

Sandra LEEDER | +49 681 938 12 322 | leeder@dfh-ufa.org


Pressemitteilung im PDF-Format

DFH-Pressemitteilung: Deutsch-Französische Hochschule verleiht Stipendien und Exzellenzpreise