Verleihung der Exzellenzpreise 2010 der Deutsch-Französischen Hochschule

Anlässlich des 12. Deutsch-Französischen Forums, der deutsch-französischen Hochschul-Studienmesse, werden am Freitag, den 26. November, in Straßburg die Exzellenzpreise der Deutsch-Französischen Hochschule verliehen. In diesem Jahr werden acht Studierende ausgezeichnet.

 

Die Preisträger 2010 sind:

 

 

In den Wirtschaftswissenschaften:

 

·        Nadège Adoneth, Absolventin der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und der ESSEC Business School – Paris. Der Preis wurde von der SAP France verliehen.

 

·        Sonja Döring, Absolventin der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule  Frankfurt/Main und dem INBA/ Groupe ESC Troyes. Der Preis wurde von Bieber Audit & Global Solutions GmbH verliehen.

 

·        Martin Rahn, Absolvent der BWL/ Internationales Management an der Hochschule Bremen und der Euromed Management, Marseille. Der Preis wurde vom Club des Affaires Saar-Lorraine verliehen.

 

 

In den Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Informatik:

 

·        Marc Wenner, Absolvent im Bauingenieurwesen an der TU Dresden und dem INSA Strasbourg. Der Preis wurde von der Fédération Nationale des Travaux Publics verliehen.

 

·        Christophe Beck, Absolvent im Maschinenbau an der HTW des Saarlandes und der Université de Metz. Der Preis wurde vom Hauptverband der deutschen Bauindustrie e.V. verliehen.

 

·        Mélanie Clerc, Absolventin im Maschinenbau an der Universität Karlsruhe – KIT Karlsruhe und dem INSA Lyon. Der Preis wurde von EDF verliehen.

 

 

In den Rechtswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften und der Lehrerbildung:

 

·         Henning Fauser, Absolvent der Interkulturellen Studien, Deutschland und Frankreich an der Universität Freiburg, der Université Lumière Lyon 2 und der ENS Lyon. Der Preis wurde von Bärwolf verliehen.

 

·         Sabine Keindl, Absolventin der Rechtswissenschaften an der LMU München und der Université Paris II. Der Preis wurde von ASA Avocats Associés verliehen.

 

 

Eine Belohnung für die besten deutsch-französischen Studienlaufbahnen

 

Die Exzellenzpreise wurden auf Initiative von Herrn Jacques Renard (Club des Affaires Sarre-Lorraine) und  der DFH im Jahr 2002 ins Leben gerufen. Sie belohnen die besten Absolventen der DFH für ihre herausragenden fachlichen und interkulturellen Kompetenzen. Jeder Preis wird durch ein Unternehmen in Höhe von 1.500 Euro gesponsert.

 

 

 

 

Das Deutsch-Französische Forum ist eine Veranstaltung der Deutsch-Französischen Hochschule und verfolgt das Ziel, europäische Unternehmen, Hochschulen und die bedeutendsten Institutionen aus Forschung und Bildung sowie am Partnerland interessierte Studierende und Absolventen an einem Ort zu versammeln. Das Deutsch-Französische Forum findet jedes Jahr im Herbst in Straßburg statt.

www.dff-ffa.org

 

Die Deutsch-Französische Hochschule ist eine internationale Einrichtung und wurde 1997 anlässlich des deutsch-französischen Gipfels von Weimar gegründet. Die DFH ist ein Netzwerk von über 180 Hochschuleinrichtungen aus Deutschland und Frankreich, die insgesamt rund 130 integrierte binationale und trinationale Studiengänge mit jährlich ca. 4.900 Studierenden anbieten. Ziel der DFH ist die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich in den Bereichen Hochschule, Forschung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

www.dfh-ufa.org