Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Geschichte B.A./Licence „TübAix“

Hochschule

Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

Seminar für mittelalterliche Geschichte
Wilhelmstraße 36
72074 Tübingen

Partnerhochschule/n

Aix-Marseille Université (AMU)

Fachbereichsadresse
Département d'Histoire
29 avenue Robert Schuman
13621 Aix-en-Provence Cedex1


Ansprechpartner_in

Judith Osché
Tel: +49-(0)7 07 12 97 70 33
E-Mail: tuebaix(at)uni-tuebingen.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Geschichtswissenschaften

Studienart

Bachelor

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

Höhe: 152,80 Euro pro Semester (davon 77,80 € Beitrag für das Studierendenwerk, 70€ Verwaltungskostenbeitrag und 5€ Studierendenschaftsbeitrag) Französische Studierende sind vom Verwaltungskostenbeitrag befreit und zahlen nur den Beitrag für das Studierendenwerk 82,80€)

Studiengang

Geschichte B.A./Licence „TübAix“

Studienverlauf

  •  „TübAix“-Studierende schreiben sich zunächst regulär für das Hauptfach Geschichte an einer deutschen Universität (in der Regel für den B.A.-Studiengang Geschichte an der Universität Tübingen) ein und verbringen hier die ersten beiden Semester. Ein Wechsel nach Tübingen bzw. in den hiesigen B.A.-Studiengang muss spätestens zum dritten Fachsemester erfolgen
  • Neben dem Hauptfach Geschichte, das im Grundstudium die drei großen Epochen Antike, Mittelalter und Neuzeit umfasst, wählen die TübAix-Studierenden ein nichthistorisches Nebenfach. Bei dessen Wahl sind sie relativ frei; allerdings wird für einen reibungslosen Ablauf des Studiums ein Nebenfach empfohlen, das auch an der geisteswissenschaftlichen Fakultät in Aix-en-Provence gelehrt wird, wie z.B. Germanistik, Romanistik, Kunstgeschichte oder Geographie (weitere Informationen hierzu unter www.univ-amu.fr)
  • Das dritte Studiensemester können die deutschen Teilnehmer*innen wahlweise in Tübingen oder an der Université de Provence verbringen, das vierte findet wieder obligatorisch in Tübingen statt. Die französischen Studierenden verbringen das gesamte zweite Studienjahr (3. und 4. Semester) in Tübingen
  • Nach dem Erwerb der Zwischenprüfung wechseln alle TübAix-Teilnehmer*inne gemeinsam zum dritten Studienjahr (5. und 6. Semester) an die Partneruniversität in Aix-en-Provence. Dort wird ihnen nach den erfolgreich abgelegten Prüfungen die Licence für Geschichte der Université de Provence und gleichzeitig im Äquivalenzverfahren der B.A.-Grad der Universität Tübingen verliehen.
  • Eine parallele Einschreibung in den Bachelor of Education (z.B. Geschichte und Französisch) und der zusätzliche Erwerb des B.Ed. – Grads ist möglich

Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Der grenzüberschreitende TübAix-Studiengang zielt darauf ab, die Unterschiede zwischen beiden Ausbildungssystemen zu überbrücken und ihre jeweiligen Vorzüge sinnvoll zu kombinieren. Die Studierenden beider Universitäten durchlaufen ab dem zweiten Studienjahr ihre akademische Ausbildung gemeinsam. Das straff organisierte und systematisch angelegte Studium in Frankreich wird in Deutschland durch die interpretatorische Vertiefung in der Arbeit mit Originalquellen fruchtbar ergänzt. Studien- und Prüfungsleistungen in Geschichte und in zahlreichen Nebenfächern werden an beiden Universitäten wechselseitig anerkannt.

Abschluss Heimathochschule

Bachelor

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

4 Semester

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

2 Semester

Gesamtstudiendauer in Semestern

6 Semester

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur

Abschlussarbeit

Im gemeinsamen B.A.-Licence-Studiengang sind studienbegleitende Prüfungen abzulegen, die wechselseitig anerkannt werden und auf deren Basis der B.A-/Licence-Grad verliehen wird.

Besonderheiten

Der TübAix bildet zweisprachige Historiker*innen aus, denen sich sehr gute Karrierechancen auf dem deutschen, französischen und europäischen Arbeitsmarkt weit über die eigentlichen Fachgrenzen hinaus bieten.

 

weitere Informationen

Der TübAix-Studiengang bildet zweisprachige Historikerinnen und Historiker aus, denen sich sehr gute Karrierechancen auf dem deutschen, französischen und europäischen Arbeitsmarkt weit über die eigentlichen Fachgrenzen hinaus bieten.

Eine individuelle Betreuung der Studierenden wird während der gesamten Studienzeit gewährleistet. Ein Erfahrungsaustausch zwischen Studierenden und Absolventen findet bei regelmäßigen Stammtischen und gemeinsamen Freizeitaktivitäten statt. Die etwa alle drei Jahre stattfindende Studiengangkonferenz bietet aktuellen und ehemaligen Studierenden einen Rahmen für Fragen der beruflichen Perspektive.


Praktikum

während der vorlesungsfreien Zeit empfohlen

Studienvoraussetzungen

Abitur/Bac, gute Französischkenntnisse, Einschreibung an der Universität Tübingen oder einer anderen wissenschaftlichen Hochschule in einem geschichtswissenschaftlichem Hauptfach mit einem Überwechseln in den TübAix-Studiengang bis spätestens zum dritten Fachsemester.


Zulassungsverfahren

Auswahl auf Basis der Bewerbungsunterlagen sowie eines Aufnahmegespräches vor einer binationalen Jury

 


Bewerbungsfrist

zum 31.5. und zum 31.12. eines jeden Jahres

Sprachvorbereitung

Zur intensiven Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt wird unmittelbar vor dem ersten Studienaufenthalt an der Partneruniversität ein Fachsprachen- und Methodikkurs angeboten, um den Studierenden bei der Anfertigung der schriftlichen Leistungen zu helfen.


Erforderliche Sprachkenntnisse

Solide Französischkenntnisse der Kandidat*innen, Englischkenntnisse (obligatorisch für die Lektüre der Fachliteratur) sowie ausreichende Lateinkenntnisse, die durch eine Proseminarsklausur belegt werden müssen. Auf Wunsch wird für die französischen Studierende ein Lateintutorium angeboten.


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.