Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Medienkulturanalyse: „Theater-und Medienkulturen im transnationalen Raum“

Hochschule

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Hochschultyp

Universität

Partnerhochschule/n

Nantes Université

Fachbereichsadresse
Département d'Etudes Germaniques
Chemin la Censive du Tertre
44312 Nantes Cedex 3


Drittlandhochschule/n

Universität Wien


Ansprechpartner_in

Maren Butte
Tel: +49(0)211-81-13902
E-Mail: maren.butte(at)uni-duesseldorf.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Medien, Kunst und Kommunikation

Studienart

Master

Beginn des integrierten Studienganges

nach einem ersten Hochschulabschluss

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

nein

Studiengang

Medienkulturanalyse: „Theater-und Medienkulturen im transnationalen Raum“

Studienverlauf

Das Studium startet jährlich zum Wintersemester und umfasst vier Semester. Im ersten Semester an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf werden die Grundlagen der Medienkulturanalyse vermittelt. Im zweiten Semester an der Universität Wien stehen u.a. Theorien von Subjekt und Politik und Theater- und Mediengeschichte im Vordergrund. Die Module in Nantes im dritten Semester widmen sich der Kultursoziologie und Formen der Übersetzung und des medialen Transfers – mit besonderer Berücksichtigung des deutsch-französischen Raums. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Französisch. Die ins den Studienverlauf integrierten Auslandsaufenthalte werden durch die Deutsch-Französische Hochschule gefördert. Den Abschluss bildet eine Masterarbeit, der als Doppeldiplom anerkannt wird. Studienbegleitend und als zusätzliche Qualifikation sind ein Praktikum im In- oder Ausland und eigene und kollaborative Projekte vorgesehen.


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Kultur ist ein vielschichtiger und komplexer Begriff. Sie kann als ein dynamischer Prozess verstanden werden, der weder lokal begrenzt noch stabil ist, sondern stets im Wandel. Wie werden unterschiedliche Kulturen hervorgebracht, welche performativen und medialen Praktiken formen sie? Der Masterstudiengangs „Medienkulturanalyse. Theater- und Medienkulturen im transnationalen Raum“ erforscht und vermittelt Kenntnisse über das Verhältnis von Kultur und Medien. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf transkulturellen Prozessen. Das trinationale Studium an den Universitäten Düsseldorf, Nantes und Wien verbindet Theorie und Praxis und bereitet auf (inter-)kulturelle Berufe in den Bereichen Medien und Kommunikation, Kunst und Theater, Vermittlung, Bildung und Wissenschaft vor. Infoclip auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=KJvJO_JtZG8

Abschluss Heimathochschule

Master

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

1-2

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

1

Gesamtstudiendauer in Semestern

4

Beginn des integrierten Studienganges

nach einem ersten Hochschulabschluss

Abschlussarbeit

Masterarbeit/ mémoire de Master, max. 6 Monate, in Deutsch oder Französisch

Besonderheiten

Einmal jährlich findet eine gemeinsame Tagung statt, in der die aktiven Studierenden aller Jahrgänge zusammen kommen sollen und die thematisch auf das Masterprogramm bezogen ist. Ein angegliederter Workshop dient der Präsentation der Forschungsergebnisse.


Praktikum

Im 2. Semester in Wien und im 3. Semester in Nantes

Studienvoraussetzungen

Dreijähriger Studiengang (Licence/Bachelor): Universität Düsseldorf: Bachelor in einem kultur- oder medienwissenschaftlichen Fach Université de Nantes: Licence (LLCE, sociologie) Universität Wien: Bachelor in einem kultur- oder medienwissenschaftlichen Fach oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen Universität oder Fachhochschule


Zulassungsverfahren

Die Bewerbungsunterlagen sollen enthalten:

1. Einfache Kopie des Abiturzeugnisses oder der entsprechenden Bescheinigung der Allgemeinen Hochschulreife.

2. Einfache Kopie des Zeugnisses über das erste wissenschaftliche Examen (BA, Magister), einschließlich des Diploma Supplements und des Transcript of Records. Aus dem Transcript of Records muss ersichtlich sein, welche Kreditpunkte in welchen Fachgebieten erworben wurden. Abschlussnote: 2,6 oder besser

3. Nachweis der Französischkenntnisse (mind. C 1 des Europäischen Referenzrahmens).

4. Optional: Kurzes (Motivations-)Schreiben (max. 2 Seiten), das Ihre fachlichen Interessen erläutert.

Auswahlverfahren:

Die lokalen Kommissionen wählen aus den eingereichten Bewerbungen eine geeignete Anzahl KandidatInnen aus. Es werden jeweils ca. 5 Studierende pro Standort und Studienjahr aufgenommen.


Bewerbungsfrist

Juli eines jeden Jahres

Erforderliche Sprachkenntnisse

Sehr gute Kenntnisse der deutschen und französischen Sprache (Niveau C1)


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.