Auswahl löschennur trinationale Studiengänge

Wirtschaftswissenschaften

Hochschule

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

Chair in Macroeconomics I
Jakob-Welder-Weg 4
55128 Mainz

Partnerhochschule/n

Université Paris Nanterre

Fachbereichsadresse
UFR de Langues - Bât.V - 1er étage (Bureau V 106)
200, avenue de la République
92001 Nanterre Cedex


Ansprechpartner_in

Svenja Telgheder
Tel: +49(0)6131 / 39-27180
E-Mail: telgheder(at)uni-mainz.de

Leska Sahl
Tel: +49 (0)6131 39-27226
E-Mail: paris(at)wiwi.uni-mainz.de

Fachrichtung

Volkswirtschaft / Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften

Studienart

Bachelor

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur

Semesterbeitrag o. Studiengebühr an deutscher Hochschule

Der für jedes Semester zu zahlende Semesterbeitrag an der Universität Mainz, der u.a. das Semesterticket beinhaltet, beträgt ca. 325,00 Euro. Der genaue Betrag sowie weitere Informationen zur Zusammensetzung des Semesterbeitrags können hier eingesehen werden: https://www.studium.uni-mainz.de/kosten-2/#Semesterbeitrag // Wichtig: Dieser Semesterbeitrag ist nicht zu verwechseln mit Studiengebühren, die erst erhoben werden, wenn aufgrund eines Zweitstudiums oder z. B. des Alters die Gebührenpflicht eintritt.

Studiengang

Wirtschaftswissenschaften

Studienverlauf

1. und 2. Semester: Orientierungsstudium Johannes Gutenberg-Universität Mainz
– Vermittlung von allgemeinen und methodischen Grundlagen
– Einführende Veranstaltungen in BWL und VWL

Bewerbung nach dem 1. Semester (optional Vorauswahl vor Studienbeginn in Mainz = „Greencard-Verfahren“)

3. und 4. Semester: Vertiefungsstudium JGU Mainz
– Volkswirtschaftliche und betriebswirtschaftliche Pflichtmodule
– Wissenschaftliches Arbeiten: Vermittlung von Präsentations- und Arbeitstechniken und Arbeit in kleinen Gruppen
– Fachsprachliche und interkulturelle Vorbereitung (Sprachkurse in Kooperation mit den Institut Français, Mentoring-Angebot, Studienstart-Workshop, Sonder-Tutorien)

5. und 6. Semester: Spezialisierungsstudium = Auslandsjahr Université Paris Nanterre
inkl. Praktikum in Frankreich & Abschlussarbeit in Frankreich


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Das deutsch-französische Doppelabschlussprogramm im Bereich Wirtschaftswissenschaften zwischen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Université Paris Nanterre besteht bereits seit über fünfzehn Jahren. Das Bachelorstudium, in welchem die Studierenden einen deutschen und einen französischen Hochschulabschluss sowie wertvolle interkulturelle und sprachliche Kompetenzen erwerben, umfasst vier Semester in Mainz (Grundlagen in VWL, BWL, mathematischen Methoden sowie fachsprachliche Vorbereitung auf den Frankreich-Aufenthalt) und im Anschluss zwei Semester in Paris. Abgerundet wird das Programm durch ein Praktikum im Partnerland oder einem anderen französisch- bzw. deutschsprachigen Land. Der Doppelabschluss enthält zum einen den "Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften" von deutscher sowie die "Licence mention Sciences Economiques ou de Gestion" von französischer Seite.

Abschluss Heimathochschule

Bachelor

Abschluss Partnerhochschule

Den Abschluss der Partnerhochschule finden Sie auf der entsprechenden Partnerseite des Studiengangs

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

4

Anzahl der Semester an der Partnerhochschule

2

Gesamtstudiendauer in Semestern

6 Semester

Beginn des integrierten Studienganges

nach dem Abitur

Abschlussarbeit

Abschlussarbeit auf Französisch während des letzten Studiensemesters an der Université Paris Nanterre. Weitere Informationen auf Anfrage.

Besonderheiten

Individuelle Betreuung seitens der Programmkoordination von Beginn an, Unterstützung in fachlicher, organisatorischer und sprachlicher Hinsicht über die gesamte Programmlaufzeit. Beispiele: Regelmäßige Sprechstunden, Studienstart-Workshop, Mentoring-Programm, regelmäßige Sommer- und Weihnachtsfeiern, Informationsveranstaltungen zur Vorbereitung der Auslandsphase, Interkulturelle Trainings, Unterstützung bei der Einschreibung an der Partnerhochschule sowie bei der DFH, Unterstützung bei der Wohnungssuche in Frankreich, Vermittlung von Praktikumsausschreibungen, Zurverfügungstellung von Erfahrungsberichten der Absolventinnen und Absolventen etc.


Praktikum

Am Ende des Studienaufenthalts in Paris ist ein mindestens 2-monatiges Praktikum im französischsprachigen Ausland abzuleisten.

Studienvoraussetzungen

Gute bis sehr gute Französischkenntnisse (z. B. Französisch Leistungskurs oder sehr gute Leistungen im Grundkurs); Immatrikulation im 1., 2. oder 3. Fachsemester im Studiengang Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften; Gute Studienleistungen im ersten Studienjahr


Zulassungsverfahren

Voraussetzung für die Zulassung zum Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) in Wirtschaftswissenschaften und die Aufnahme in das integrierte Programm ist eine Hochschulzugangsberechtigung (beispielsweise in Form eines Abiturs oder Baccalauréats) mit guter bis sehr guter Durchschnittsnote sowie gute bis sehr gute Kenntnisse der französischen Sprache.
Darüber hinaus gilt außeruniversitärem Engagement, ersten Auslandserfahrungen sowie der persönlichen Eignung der Kandidaten besonderes Augenmerk.

Diese Bedingungen werden anhand eines standardisierten Bewerberportefeuilles mit Motivationsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Kopie des Abiturzeugnisses und ggf. weiteren relevanten Bescheinigungen über Französischkenntnisse evaluiert.
Die Bewerbung erfolgt zunächst schriftlich, gefolgt von einem mündlichen Auswahlgespräch.

Die Aufnahme in das Programm kann über zwei Wege erfolgen:

1. Im regulären Verfahren können Studierende des Bachelorstudiengangs Wirtschaftswissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, welche sich im ersten, zweiten oder dritten Fachsemester befinden, eine Bewerbung für den Deutsch-Französischen Bachelor einreichen. Die Leistungen des ersten Studiensemesters werden bei der Auswahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer maßgeblich berücksichtigt.

2. Im „Greencard-Verfahren“ können Schülerinnen und Schüler sich direkt nach ihren Abiturprüfungen bis zum 01.06. für das Programm bewerben und werden gegebenenfalls vor der finalen Universitätsauswahl zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Somit kann die Eignung für das Doppelbachelor-Programm vorab festgestellt werden und es kann eine fristgerechte Immatrikulation an der Universität Mainz erfolgen. Eine Zusage zum Programm mittels der „Greencard“ bedeutet jedoch nicht automatisch die Zulassung zum regulären Studiengang Bachelor Wirtschaftswissenschaften. Hierzu ist eine gesonderte Bewerbung erforderlich.
Diese Art des Auswahlverfahrens richtet sich an Abiturientinnen und Abiturienten, die die Anforderungen an Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Deutsch-Französischen Bachelors in besonderem Maße erfüllen. Bevorzugt richtet sich das Verfahren an Schülerinnen und Schüler bilingualer Gymnasien und/oder mit sehr guten Französisch-Leistungskursnoten. Eine Bewerbung mit geringeren Französischkenntnissen ist jedoch auch möglich, wobei diese dann im Laufe des Inlandsstudiums zu verbessern wären.


Bewerbungsfrist

Ende des 1. Studiensemesters (1. Feburar) bzw. vor Studienbeginn (1. Juni) als Abiturient/in ("Greencard-Verfahren"). Besonders qualifizierte Studierende können in Ausnahmefällen auch noch nach dem Ende des 3. Semesters (unter Berücksichtigung der kapazitären Auslastung des Studiengangs) in das Programm aufgenommen werden.

Sprachvorbereitung

2 Semester sprachliche Vorbereitung auf das Wirtschaftsstudium in Frankreich. Bei Bedarf vertiefender französischer Sprachkurs in Frankreich.


Erforderliche Sprachkenntnisse

Gute bis sehr gute Französischkenntnisse (z. B. Französisch Leistungskurs oder sehr gute Leistungen im Grundkurs).


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.