SaarLB übergibt zwei Stipendien an Studierende der Deutsch-Französischen Hochschule

v.l.n.r.: Katrin Spelz, Leiterin Personal und Kommunikation der SaarLB, Pascal Fickert und Anja Lange, SaarLB-DFH-Stipendiaten und Olivier Mentz, Präsident der Deutsch-Französischen Hochschule (Copyright: SaarLB)

Die SaarLB unterstützt auch in diesem Jahr erneut Studierende der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) mit Stipendien von je 3.000 Euro („SaarLB-DFH-Stipendium“). Diese wurden am heutigen Freitag in den Räumlichkeiten der DFH in Saarbrücken offiziell übergeben.

„Die DFH als Verbund von 208 Partnerhochschulen schafft eine hervorragende Basis für ihre Absolventen. Die Auswahl fiel auf die beiden Stipendiaten, da sie aufgrund ihrer binationalen Profile, ihrer deutsch-französischen Ausbildung und ihres Engagements bereits jetzt viel für ihre berufliche Zukunft getan haben. Mit den Stipendien möchten wir gerne ihre weitere Entwicklung fördern und auch unterstützen“, so die Leiterin Personal & Kommunikation der SaarLB, Katrin Spelz, im Rahmen der Stipendienüberreichung.

Den Rahmen bildet eine Kooperationsvereinbarung zwischen der SaarLB und der DFH, auf deren Basis bereits in den letzten drei Jahren Stipendien für Nachwuchstalente der DFH ausgeschrieben wurden.

Die ausgewählten Stipendiaten kommen aus dem Masterstudiengang Informatik, sowie dem Doppelmaster-Studiengang European Management und studieren an folgenden Einrichtungen:

  • htw saar / Université de Lorraine
  • Universität Tübingen / EM Strasbourg

 

„Wir freuen uns, dass die ‚SaarLB-DFH-Stipendien‘ trotz der aktuellen Pandemie-Situation auch in diesem Jahr verliehen werden können und danken der SaarLB in diesem Zusammenhang ganz herzlich für ihr Engagement und ihre Flexibilität. Durch dieses Stipendienprogramm würdigt sie nicht nur die hervorragenden Leistungen unserer Studierenden, sondern bietet ihnen auch die Möglichkeit, in Kontakt mit der grenzüberschreitend tätigen Regionalbank zu treten“, betonte Olivier Mentz, Präsident der Deutsch-Französischen Hochschule.

(Quelle: SaarLB)


Pressemitteilung der SaarLB im PDF-Format: