Forschung – Innovation – Internationale Karrieren“ Netzwerktreffen der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH)

Am 19. April 2013 organisierte die DFH im Rahmen der „Deutsch-Französischen Wissenschafts- und Alumniwoche“ anlässlich des 50-jährigen Elysée-Jubiläums ein Netzwerktreffen in der deutschen Botschaft in Paris. Ziel dieses Treffens war die Förderung der Netzwerkbildung unter ihren Studierenden, Doktoranden, Absolventen, Nachwuchswissenschaftlern und Forschern einerseits und Praxisvertretern andererseits. Neben der Netzwerkbildung und dem Austausch standen Themen wie der Mehrwert eines internationalen Studiums und Forschungsprojektes, der erfolgreiche Berufseinstieg und die Karriereentwicklung sowie die Erwartungen der Arbeitgeber hinsichtlich zukünftiger Mitarbeiter im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch die deutsche Botschafterin in Frankreich, Frau Susanne Wasum-Reiner, und den Präsidenten der DFH, Herrn Patrice Neau, legte Herr Jean Botti, Generaldirektor für Technologie und Innovation von EADS, in einem Vortrag die Bedeutung von qualifizierten deutsch-französischen Fachkräften für die Wirtschaft im Allgemeinen und EADS im Besonderen dar. Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Die Führungsposition im 21. Jahrhundert – Welche sind die Schlüsselkompetenzen der zukünftigen internationalen Führungskräfte?“ statt. Die Teilnehmer der Diskussion waren Patrice Pélissier (MEA AG), Yves Marmiesse (ESCE – Ecole Supérieure du Commerce Extérieur), Pamela Stenzel (Office K61, Anwältin und interkultureller Coach) und Stéphanie Bjarnason (Absolventin der DFH). Moderiert wurde die Podiumsdiskussion vom Journalisten Jean-Claude Lewandowski.

>> Video ansehen