24.05.2018

Mitgliederversammlung der Deutsch-Französischen Hochschule

Rund 240 Vertreter deutscher und französischer Hochschulen werden in Metz zur Mitgliederversammlung der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) erwartet. Die Veranstaltung findet in der stark deutsch-französisch geprägten Stadt Metz, im französischem Departement La Moselle nahe der deutschen Grenze, statt. Die über drei Tage verteilten Arbeitssitzungen bieten Gelegenheit zum disziplinären und thematischen Austausch.

 

Welchen Platz nehmen deutsch-französische Studiengänge in den « Europäischen Universitäten » ein?
Als  Hauptakteur der deutsch-französischen Zusammenarbeit im Hochschulwesen vereint die DFH etwa 190 deutsche und französische Hochschulen, die 6500 Studierenden aktuell 180 binationale und trinationale Studiengänge anbieten. In Anlehnung an die Rede, die  Emmanuel Macrons im September an der Pariser Sorbonne hielt, bietet die Mitliederversammlung insbesondere die Gelegenheit, über strategische Fragen im Hochschulbereich zu diskutieren, wie etwa  über die Rolle der deutsch-französischen Studiengänge der DFH und ihres Hochschulnetzwerkes im Rahmen der Entwicklung Europäischer Universitäten.

Die Dynamik rund um die deutsch-französische Identität des Mosel-Gebietes
Dank einer gemeinsamen Kandidatur der Université de Lorraine, der Hochschulen Arts et Métiers ParisTech und CentraleSupélec sowie – zum ersten Mal – der  beiden Gebietskörperschaften Metz Métropole und der Stadt Metz, fiel die Wahl des Tagungsortes für die diesjährige Mitgliederversammlung der DFH auf Metz. Diese wichtige Veranstaltung findet somit in einer Region statt, in der die deutsche Sprache von der Grundschule bis zum Gymnasium unterrichtet, und in  einer Stadt, die zu Ehren ihrer kulturellen Besonderheit die Aktionswoche « Metz est wunderbar » zeitgleich zur Mitgliederversammlung der DFH ausrichtet.

Der Empfang der Mitgliederversammlung der DFH wird gemeinsam von Arts et Métiers ParisTech, CentraleSupélec, der Université de Lorraine (DFHI, ENIM sowie den anderen Mitgliedern des Universitätsnetzwerkes CFALOR, Centre Franco-Allemand de Lorraine), der Stadt Metz, Metz Métropole und dem Département La Moselle, alles Akteure der deutsch-französischen Beziehungen, vorbereitet.