06.03.2017

SaarLB übergibt Stipendien an drei Studierende der Deutsch-Französischen Hochschule

Die SaarLB unterstützt drei Master-Studierende der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) mit Stipendien von je 3.000 Euro (SaarLB-DFH-Stipendium). Diese wurden jetzt in den Räumen der DFH offiziell übergeben.

 

Im Rahmen der Stipendienüberreichung sagte der saarländische Europaminister Stephan Toscani: „Ich begrüße die Kooperation zwischen DFH und SaarLB ausdrücklich. Sie unterstützt die langfristig angelegte Frankreich-Strategie der Landesregierung, macht diese an einer wichtigen Stelle sichtbar und erfahrbar. Die SaarLB sieht sich selbst als deutsch-französische Regionalbank. Die SaarLB fördert die Stipendiaten nicht nur materiell, sondern bietet auch die Möglichkeit von Praktika. Die SaarLB beweist, wie grenzüberschreitende Arbeit erfolgreich funktioniert.“

 

Den Rahmen bildet eine Kooperationsvereinbarung zwischen der SaarLB und der DFH, die im August letzten Jahres unterzeichnet wurde. Sie sieht drei Stipendien pro Jahr vor, die sich an Nachwuchstalente der DFH richten.

 

„Wir haben drei hochqualifizierte Stipendiaten ausgewählt, die aufgrund ihrer binationalen Profile sowie ihrer deutsch-französischen Ausbildung hervorragende Chancen besitzen, den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere in einem auf beiden Märkten tätigen Kreditinstitut wie der SaarLB zu legen. Wir freuen uns mit unseren Stipendien ihre Entwicklung nachhaltig zu fördern“, sagte SaarLB-Vorstandsmitglied Frank Eloy.

 

Die ausgewählten Stipendiaten kommen aus den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften und Informatik und studieren an folgenden deutschen und französischen Einrichtungen: ISFATES / DFHI (Deutsch Französisches Hochschulinstitut für Technik und Wirtschaft), ESSEC Business School / Universität Mannheim sowie Universität Paris Ouest Nanterre La Défense / Universität Potsdam.

 

„Die 'SaarLB-DFH-Stipendien' würdigen die hervorragenden Leistungen unserer Studierenden. Daneben bietet der direkte Austausch mit den jungen Studierenden der SaarLB die Gelegenheit, die fachlichen und interkulturellen Kompetenzen der Stipendiaten gezielt in ihren verschiedenen Arbeitsbereichen einzusetzen“, freute sich Patricia Oster-Stierle, Präsidentin der Deutsch-Französischen Hochschule.