Auswahl löschen

Literatur-, Kultur- und Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raums (LKSdR)

Hochschule

Universität des Saarlandes

Hochschultyp

Universität

Fachbereichsadresse

Abt. für Frankophone GermanistikCampus, Gebäude A2.2, Raum 0.14.2/0.15.1
66123 Saarbrücken

Partnerhochschule/n

Université de Lorraine

Fachbereichsadresse
UFR ALL
Ile du Saulcy
57045


Ansprechpartner_in

Daniel Kazmaier
E-Mail: daniel.kazmaier(at)uni-saarland.de

Fachrichtung

Geistes- und Sozialwissenschaften, Literatur, Sprachen und Kommunikation

Studienart

Master

Studiengang

Literatur-, Kultur- und Sprachgeschichte des deutschsprachigen Raums (LKSdR)

Studienverlauf

breit gefächerte germanistische Lehrveranstaltungen im 1. Semester, Schwerpunktsetzung im 2. und 3. Semester, Master-Arbeit und Studienabschluss im 4. Semester


Kurzbeschreibung des Studieninhaltes

Deutsche Literatur- und Sprachwissenschaft mit ihren unterschiedlichen Gebieten in ihrer vollen Breite, darunter Literatur- und Medienwissenschaft der Moderne, deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters, deutsche Sprachwissenschaft, Kulturgeschichte der deutschsprachigen Länder

Abschluss Frankreich

Master

Studiendauer in Semestern

4 Semester, also 2 Jahre

Anzahl der Semester an der Heimathochschule

4 (gleichzeitiges Studium an allen 3 Hochschulen)

Abschluss

Master

Abschlussarbeit

Master-Arbeit, 17 Wochen, deutsch

Praktikum

optional im Bereich eines berufsvorbereitenden Moduls im Bereich der Berufsfelder von ausgebeildeten Germanisten

Studienvoraussetzungen

französische Licence oder Bachelor-Abschluss in den Kultur-, Geistes-, Sprach- oder Literaturwissenschaften sowie die besondere Eignung, die in einem Auswahlgespräch mit dem Studiengangsleiter festgestellt wird


Zulassungsverfahren

online über Bewerbungsportal der Universität des Saarlandes


Bewerbungsfrist

15. Juli eines jeden Jahres

Erforderliche Sprachkenntnisse

Deutsch auf Niveaustufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen


Für den Inhalt des Studienführers online trägt die DFH keine Haftung.