Thèse en ligne

Die DFH fördert aktuell etwa 150 Doktoranden, die eine binationale Cotutelle durchführen.

Mit „Thèse en ligne“ bietet die DFH einen Einblick in das breite Spektrum der zwischen Deutschland und Frankreich erfolgreich abgeschlossenen Cotutelles und erhöht so deren Sichtbarkeit.

Die Übersicht wird ständig aktualisiert und wir freuen uns über die Zusendung einer Kurzfassung Ihrer Cotutelle-Dissertation an: promotion-doctorat@dfh-ufa.org.

Bitte senden Sie Ihre Informationen als Word- oder Open-Office Dokument auf bis zu drei Seiten (Dateigröße unter 6 MB). Wenn möglich sollte die Kurzfassung in zwei der folgenden drei Sprachen sein: Deutsch, Französisch, Englisch.

Doktorand:
Marie Trommer

Jahr der Verteidigung:
2020

Hochschulen:
Univeristät Hamburg
Université de Strasbourg

Doktormutter / Doktorvater:
Prof. Dr. Hans-Werner Goetz (U Hamburg)
M. Benoît-Michel Tock (U de Strasbourg)

Version FR: „Les dominés dans l’ecclesia carolingienne“

Doktorand:
Stefan Hoerner

Jahr der Verteidigung:
2020

Hochschulen:
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Université Grenoble Alpes

Doktormutter / Doktorvater:
Prof. Dr.-Ing. Dominique Thévenin (U Magdeburg)
M. Thierry Maître (U Grenoble Alpes)

Version D: „Characterization of the Fluid-Structure Interaction on a Vertical Axis Turbine with Deformable Blades“

Version FR: „Characterization of the Fluid-Structure Interaction on a Vertical Axis Turbine with Deformable Blades“

Version GB: „Characterization of the Fluid-Structure Interaction on a Vertical Axis Turbine with Deformable Blades“

 

 

 

Doktorand:
Hélène Tessier Amorim

Jahr der Verteidigung:
2020

Hochschulen:
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Université de Rouen

Doktormutter / Doktorvater:
Prof. Dr. Paul Geyer (U Bonn)
Mme Françoise Rétif (U Rouen)

Version D: „Literatur und Opfer zur Zeit der Frühromantik. Die Inszenierung des Selbst-Opfers des Schriftstellers in den lyrischen und epischen Werken. Theoretisierung und praktische Durchführung.“

Version FR: „Littérature et sacrifice au temps du Premier Romantisme. La mise en scène de l’auto-sacrifice de l’écrivain dans les œuvres lyriques et romanesques. Théorisation et mise en œuvre pratique.“

 

 

 

Doktorand:
Anna-Sarah Schlatt

Jahr der Verteidigung:
2019

Hochschulen:
École Pratique des Hautes Études Paris
Universität zu Köln

Doktormutter / Doktorvater:
Mme Sabine Frommel (EPHE Paris)
Prof. Dr. Norbert Nußbaum (U Köln)

Version D: „Jean-Baptiste Lepère (1761-1844) – ‘Architecte de l’Empereur’. Die Zeichnungen der Paläste von Saint-Cloud, Meudon und Saint-Germain-en-Laye im Kontext der Architekturpolitik Napoleon I. 1811-1814“

Version FR: „Jean-Baptiste Lepère (1761-1844) – ‘Architecte de l’Empereur’. Les dessins des Palais de Saint-Cloud, Meudon et Saint-Germain-en-Laye dans le contexte de la politique architecturale sous Napoléon I. 1811-1814“

Version GB: „Jean-Baptiste Lepère (1761-1844) – ‘Architecte de l’Empereur’. The drawings of the Palaces of Saint-Cloud, Meudon and Saint-Germain-en-Laye in the context of the architectural politics of Napoleon I. 1811-1814“

Doktorand:
Naomi Truan

Jahr der Verteidigung:
2019

Hochschulen:
FU Berlin
Université Paris-Sorbonne

Doktormutter / Doktorvater:
Prof. Dr. Anatol Stefanowitsch (FU Berlin)
Mme Elise Mignot (U Paris-Sorbonne)

Version D: „‘Aber von wem sprechen Sie denn?’ Eine pragmatische Untersuchung personenbezogener Ausdrücke der dritten Person. Eine kontrastive korpusbasierte Analyse deutscher, französischer und britischer Parlamentsdebatten“

Version FR: „‘Mais de qui parlez-vous ?’ Analyse pragmatique des expressions de la troisième personne. Une analyse contrastive sur corpus de débats parlementaires français, allemands et britanniques“

Version GB: „‘Who Are You Talking About?’ The Pragmatics of Third-Person Referring Expressions. A Contrastive Corpus-Based Study of British, German, and French Parliamentary Debates“